WM-Kader Völler lässt Torschützenkönig Max zu Hause

"Es wird keine Überraschungen geben" hatte Rudi Völler vor der Bekanntgabe seines WM-Kaders verkündet und Jörg Heinrich statt Frank Baumann den Zuschlag gegeben. In der Frage nach dem dritten Torhüter fiel die Entscheidung zu Gunsten von Jörg Butt.


DFB-Teamchef Rudi Völler: Vertrauen auf die internationale Erfahrung
DPA

DFB-Teamchef Rudi Völler: Vertrauen auf die internationale Erfahrung

Frankfurt am Main - Lars Ricken, Jörg Böhme und Frank Baumann fehlen im vorläufigen Aufgebot von Rudi Völler für die Fußball-Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea. Auch auf den erfolgreichsten deutschen Stürmer der Bundesliga verzichtet der DFB-Teamchef. Völler hat Martin Max von 1860 München, mit 18 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga, nicht in sein 23-köpfiges WM-Aufgebot berufen, das er am Montag in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt am Main benannte. Dafür stehen in Sebastian Deisler und Marko Rehmer (beide von Hertha BSC Berlin) zwei Akteure im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft, die zuletzt länger wegen Verletzungen gefehlt hatten.

Insgesamt gab es bei der Nominierung des WM-Kaders keine Überraschungen. Als dritten Torwart neben Kapitän Oliver Kahn und Jens Lehmann vertraut Völler auf Jörg Butt von Bayer Leverkusen. Butt erhielt den Vorzug vor Frank Rost (Werder Bremen).

Heinrich für Nowotny


In der Abwehr besetzt der Dortmunder Jörg Heinrich den frei gewordenen Platz von Jens Nowotny, der in der letzten Woche einen Kreuzbandriss erlitten hatte und absagen musste. Darüber hinaus hat Völler für den Defensivbereich Thomas Linke, Christian Wörns, Christoph Metzelder, Sebastian Kehl, Christian Ziege und Rehmer berufen. Der Bremer Frank Baumann wurde nicht berücksichtigt.

Im Mittelfeld hatte Völler trotz der Absage des Münchners Mehmet Scholl die Qual der Wahl. Neben den gesetzten Michael Ballack, Bernd Schneider, Dietmar Hamann, Carsten Ramelow und Jens Jeremies entschied sich der Teamchef für den Bremer Torsten Frings. Außerdem gehört der Berliner Spielmacher Deisler, der am Samstag erstmals wieder für zwölf Minuten am Ball war, zum Mittelfeld-Aufgebot, in dem Jörg Böhme und Lars Ricken durchs Sieb fielen.

Torloser Jancker statt Torjäger Max


Im Angriff vertraut Völler Miroslav Klose, Oliver Bierhoff, Oliver Neuville, Marco Bode, Gerald Asamoah und Carsten Jancker. Der Bayern-Angreifer erhielt den Vorzug vor Max, obwohl er in dieser Saison keinen Bundesligatreffer erzielen konnte.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft sich am Dienstagabend im Elztal-Hotel Schwarzbauernhof in Winden, in der Nähe von Freiburg. Allerdings werden die Spieler von Bayer Leverkusen, Schalke 04 und Borussia Dortmund fehlen. Die BVB-Akteure stehen am Mittwoch im Uefa-Cup-Finale in Rotterdam. Die Bayer-Profis steigen wegen DFB-Pokalfinale (11. Mai) und Champions-League-Endspiel (15. Mai) frühestens am 17. Mai in die WM-Vorbereitung ein. Abflug ins WM-Quartier nach Miyazaki wird am 22. Mai sein.

Vor dem ersten WM-Vorrundenspiel am 1. Juni in Sapporo gegen Saudi-Arabien sind gegen Kuweit am kommenden Donnerstag in Freiburg (20.30 Uhr/live im ZDF), am 14. Mai gegen Wales in Cardiff (20.45 Uhr/live in der ARD) und am 18. Mai in Leverkusen gegen Österreich (19.00 Uhr/live im ZDF) noch drei Länderspiele geplant.

Das deutsche 23-Mann-Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea:


TOR
Jörg Butt - Bayer Leverkusen - 27 Jahre - 2 Länderspiele/keine Tore
Oliver Kahn - Bayern München - 32 - 42/-
Jens Lehmann - Borussia Dortmund - 32 - 14/-

ABWEHR
Jörg Heinrich - Borussia Dortmund - 32 - 35/2
Sebastian Kehl - Borussia Dortmund - 22 - 5/1
Thomas Linke - Bayern München - 32 - 31/-
Christoph Metzelder Borussia Dortmund - 22 - 3/-
Marko Rehmer - Hertha BSC Berlin - 30 - 27/4
Christian Wörns - Borussia Dortmund - 29 - 39/-
Christian Ziege - Tottenham Hotspur - 30 - 64/9

MITTELFELD
Michael Ballack - Bayer Leverkusen - 25 - 22/6
Sebastian Deisler - Hertha BSC Berlin - 22 - 16/2
Torsten Frings - Werder Bremen - 25 - 5/1
Dietmar Hamann - FC Liverpool - 28 - 38/4
Jens Jeremies - Bayern München - 28 - 30/1
Carsten Ramelow - Bayer Leverkusen - 28 - 25/-
Bernd Schneider - Bayer Leverkusen - 28 - 9/-

ANGRIFF
Gerald Asamoah - Schalke 04 - 23 - 9/2
Oliver Bierhoff - AS Monaco - 34 - 62/33
Marco Bode - Werder Bremen - 32 - 32/6
Carsten Jancker - Bayern München - 27 - 23/6
Miroslav Klose - 1. FC Kaiserslautern - 23 - 9/5
Oliver Neuville - Bayer Leverkusen - 28 - 30/3

Auf Abruf wurden nominiert:
Frank Baumann - Werder Bremen - 26 - 11/2
Stefan Beinlich - Hertha BSC Berlin - 30 - 5/0
Jörg Böhme - Schalke 04 - 28 - 6/1
Thomas Brdaric - Bayer Leverkusen - 27 - 1/0
Ingo Hertzsch - Hamburger SV - 24 - 1/0
Martin Max - 1860 München - 33 - 1/0
Lars Ricken - Borussia Dortmund - 25 - 17/1
Frank Rost - Werder Bremen - 28 - 1/0



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.