WM-Qualifikation 2018 Syrien rettet Remis gegen Australien

Im ersten Playoff-Spiel der asiatischen WM-Qualifikation hat Syriens Nationalmannschaft gegen Australien unentschieden gespielt. Ein spätes Tor erhielt die Chance auf die erste WM-Teilnahme der Geschichte.

Syriens Torschütze Omar al-Soma
REUTERS

Syriens Torschütze Omar al-Soma


Syriens Fußballer dürfen weiter von der Teilnahme an der WM 2018 in Russland träumen: Im Hinspiel der ersten interkontinentalen Playoff-Runde erkämpfte sich die Auswahl im Hang Jebat Stadium in Krubong in Malaysia ein 1:1 (0:1) gegen Australien. Das Rückspiel findet am Dienstag (11.00 Uhr/MEZ) in Sydney statt.

Robbie Kruse (40. Minuten) vom Zweitligisten VfL Bochum schoss die favorisierten Socceroos zunächst in Führung. Omar al-Soma (85.) erzielte durch einen Foulelfmeter den späten Ausgleich. Zuvor war Syriens Top-Stürmer von Herthas Mathew Leckie gefoult worden.

Syrien hatte sich in Asien als Dritter der Gruppe A hinter den direkt qualifizierten Teams aus dem Iran und Südkorea den Platz in der Ausscheidungsrunde gesichert. Aufgrund des Bürgerkriegs im eigenen Land muss Syrien seine Heimspiele im rund 8000 Kilometer entfernten Malaysia austragen. Australien könnte sich zum insgesamt fünften Mal für eine Weltmeisterschaftsendrunde qualifizieren, zuletzt waren sie dreimal in Folge bei der WM dabei. Für die syrische Elf wäre die Qualifikation eine Premiere.

Der Sieger des Duells zwischen Syrien und Australien trifft in einer finalen interkontinentalen Playoff-Runde auf den Viertplatzierten des Nord- und Mittelamerika-Verbands. Ein möglicher Gegner dort könnte die Auswahl der USA sein.

lst/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.