WM-Qualifikation Klinsmann holt mit den USA Punkt in Mexiko

Erfolg für Jürgen Klinsmann in der WM-Qualifikation: Bei Erzrivale Mexiko gelang ihm mit den USA ein Unentschieden. In der Südamerika-Gruppe holte Argentinien in Bolivien ebenfalls einen Punkt und kann schon fast für die WM im kommenden Jahr in Brasilien planen.

US-Coach Klinsmann: Dritter der Nord- und Mittelamerika-Gruppe
DPA

US-Coach Klinsmann: Dritter der Nord- und Mittelamerika-Gruppe


Hamburg - Trainer Jürgen Klinsmann hat mit der Fußballnationalmannschaft der USA in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien einen wichtigen Auswärtspunkt geholt. Am Dienstag (Ortszeit) kam das US-Team zu einem 0:0 beim Erzrivalen Mexiko. Die Gastgeber waren im Azteken-Stadion von Mexiko City zwar spielerisch überlegen, konnten die Mannschaft des zuletzt stark kritisierten Klinsmann aber trotzdem selten in Bedrängnis bringen.

Nach drei von zehn Partien der Nord- und Mittelamerika-Gruppe sind die USA mit vier Zählern Dritter. Es führt Panama nach einem 2:0 gegen Honduras mit fünf Punkten vor Costa Rica, das 2:0 gegen Jamaika gewann und nun vier Punkte hat. Favorit Mexiko wartet nach drei Unentschieden weiterhin auf den ersten Sieg und rangiert derzeit nur auf Platz fünf. Die ersten drei Teams qualifizieren sich direkt für das Turnier in Brasilien, der Viertplatzierte spielt in der Relegation gegen Neuseeland.

Auf WM-Kurs in der Südamerika-Gruppe bleibt Argentinien. Das Team um Superstar Lionel Messi holte in dem auf über 3600 Metern Höhe gelegenen Hernando-Siles-Stadion in La Paz ein 1:1 (1:1) in Bolivien. Die Gastgeber waren in der 25. Minute durch Marcelo Moreno in Führung gegangen, Argentinien gelang in der 44. Minute der Ausgleich durch Ever Banega.

"Noch nicht, aber wir sind sehr nah dran", antwortete Messi auf die Frage, ob sein Team schon durch sei. Argentinien führt die Gruppe mit 24 Punkten vor Ecuador an, das nach einem 4:1-Sieg über Paraguay 20 Zähler und ein Spiel weniger hat. Dritter ist Kolumbien (19 Punkte), Chile (2:0 gegen Uruguay) auf Platz vier und Venezuela (1:0 gegen Kolumbien) auf Platz fünf haben jeweils 15 Punkte.

In der Südamerika-Gruppe spielen neun Länder. Die vier besten Teams lösen direkt das Ticket für Brasilien. Der Fünfte muss in einem Playoff-Spiel gegen ein Team aus Asien antreten und qualifiziert sich im Fall eines Siegs ebenfalls für die WM im kommenden Jahr.

ham/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spiegelreflexion 27.03.2013
1. ;-)
Zitat von sysopDPAErfolg für Jürgen Klinsmann in der WM-Qualifikation: Bei Erzrivale Mexiko gelang ihm mit den USA ein Unentschieden. In der Südamerika-Gruppe holte Argentinien in Bolivien ebenfalls einen Punkt und kann schon fast für die WM im kommenden Jahr in Brasilien planen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/wm-qualifikation-klinsmann-holt-mit-den-usa-punkt-in-mexiko-a-891165.html
Sachlich wohl richtig, aber ist Ozeanien wirklich schon durch mit der Qualifikation?
huelin 27.03.2013
2. Nein...
Zitat von spiegelreflexionSachlich wohl richtig, aber ist Ozeanien wirklich schon durch mit der Qualifikation?
... aber Neuseeland hat den ersten Platz in Ozeanien schon sicher. Last-Minute-Sieg über Neukaledonien: Neuseeland für WM-2014-Playoffs qualifiziert - Sport Fussball WM (http://www.spox.com/de/sport/fussball/wm/wm2014/1303/News/neuseeland-nach-sieg-ueber-neukaledonien-fuer-wm-playoffs-qualifiziert.html)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.