Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

WM-Qualifikation: Messi brilliert, Klinsmann verliert

Superstar Lionel Messi hat Argentinien zum Sieg über Paraguay geführt. Zwei Bundesliga-Profis trafen im direkten Duell ihrer Länder in der südamerikanischen WM-Qualifikation. Jürgen Klinsmann kassierte eine Niederlage auf einer Karibik-Insel.

Argentiniens Kapitän Messi: Tabellenführer der Eliminatorias Zur Großansicht
DPA

Argentiniens Kapitän Messi: Tabellenführer der Eliminatorias

Hamburg - Dank Lionel Messi hat Argentinien die Tabellenführung in der südamerikanischen Qualifikationsgruppe zur WM 2014 übernommen. Der Superstar des FC Barcelona zeigte eine Gala-Vorstellung und krönte seine Leistung mit einem Freistoßtor in der 63. Minute zum 3:1 (2:1)-Endstand gegen Paraguay selbst.

Für die Argentinier, bei denen zudem Ángel Di María (2. Minute) und Gonzalo Higuaín (30.) trafen, war es der vierte Sieg im sechsten Spiel der sogenannten Eliminatorias. Und zugleich der erste Heimsieg in einer Partie der WM-Qualifikation gegen Paraguay seit 39 Jahren. Mit nun 13 Punkten führt Argentinien die Tabelle vor Chile und Ecuador (je 12 Punkte) an.

Gleich drei Tore von Bundesliga-Profis fielen bei der Begegnung zwischen Peru und Venezuela. Juan Arango von Borussia Mönchengladbach hatte die Gäste mit einem Freistoßtor in Führung gebracht (43.), doch Schalkes Jefferson Farfán drehte das Spiel mit zwei Treffern nach der Pause (47./59.). Eine bittere Niederlage kassierte Südamerika-Meister Uruguay: In Barranquila unterlag der zweimalige Weltmeister Gastgeber Kolumbien 0:4 (0:1).

Jürgen Klinsmann musste als Nationaltrainer der USA einen Rückschlag hinnehmen. Trotz Führung verlor das Team des 48-Jährigen 1:2 (1:1) in Kingston gegen Jamaika, für die es der erste Sieg gegen die US-Auswahl überhaupt war. Eigentlich hatte die Partie nach Maß für Klinsmanns Mannschaft begonnen: Clint Dempsey traf bereits nach 35 Sekunden - es war das schnellste Tor in der WM-Qualifikations-Geschichte der USA. Am Ende konnten jedoch die Jamaikaner dank Rodolph Austin (23.) und Luton Shelton (62.) jubeln.

Damit übernahm Jamaika auch die Tabellenführung in der Gruppe 1 mit nun sieben Punkten. Die USA sind nach drei Spielen nur auf Rang drei (vier Punkte), haben aber bereits am Dienstag in Columbus Gelegenheit zur Revanche.

max/dpa/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
DFB vs. Färöer: Verzweifeln, treffen, siegen

Deutschlands Spiele in der WM-Qualifikation
Datum Gegner Austragungsort
07.09.2012 Färöer (3:0) Hannover
11.09.2012 Österreich (2:1) Wien
12.10.2012 Irland (6:1) Dublin
16.10.2012 Schweden (4:4) Berlin
22.03.2013 Kasachstan (3:0) Astana
26.03.2013 Kasachstan (4:1) Nürnberg
06.09.2013 Österreich (3:0) München
10.09.2013 Färöer (3:0) Tórshavn
11.10.2013 Irland (3:0) Köln
15.10.2013 Schweden (5:3) Solna

SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: