Wiederholungsspiel in Südafrika Senegal sichert sich zweite WM-Teilnahme

Nach Ägypten und Nigeria hat sich der Senegal als drittes afrikanisches Team für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Zuletzt war das Land 2002 in Südkorea und Japan dabei - und erreichte das Viertelfinale.

Senegals Cheikh Ndoye (r.) und Südafrikas Sifiso Sandile Hlanti (l.)
REUTERS

Senegals Cheikh Ndoye (r.) und Südafrikas Sifiso Sandile Hlanti (l.)


Mit einem 2:0-Sieg in Südafrika hat sich der Senegal für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Die Tore für das Team von Trainer Aliou Cissé erzielten Diafra Sakho von West Ham United (12. Minute) und der Südafrikaner Mjabulise Mkhize mit einem Eigentor in der 38. Minute.

Bei der Partie im Peter-Mokaba-Stadion in Polokwane standen unter anderem der Hannoveraner Salif Sané und Sadio Mané vom FC Liverpool in der Startelf des WM-Qualifikanten.

Das ursprüngliche Duell der beiden Teams endete vor einem Jahr 2:1 für Südafrika. Die Partie musste jedoch wiederholt werden, da es die Fifa es als erwiesen ansah, dass Schiedsrichter Joseph Lamptey "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels" genommen habe. Der Internationale Sportgerichtshof Cas hatte die lebenslange Sperre gegen den Referee wegen Spielmanipulation bestätigt.

mfu



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 10.11.2017
1. Ich freue mich immer
auf die spiele von Teams die mn sonst nicht sieht, vor allem die teams aus Africa und Asien.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.