WM-Vergabe 2006 So lief die Pressekonferenz zur DFB-Affäre

Was passierte mit den ominösen Millionen rund um die Vergabe der WM 2006? Der DFB hat die Ergebnisse monatelanger Recherchen der Kanzlei Freshfields präsentiert.

Von


3/4/16 1:37 PM Was auffällt: Immer wieder verweisen die Verantwortlichen des DFB bei Nachfragen darauf, dass der Freshfields-Bericht erst seit Kurzem vorliegt und man deshalb noch nicht mehr sagen könne. Das hätte man natürlich mit mehr Vorlauf organisieren können. 3/4/16 1:35 PM Auf die Frage nach dem Verbleib eines verschwundenen Ordners verweist Duve darauf, dass er keine Namen nennen möchte. Es sei aber intern bekannt, wer den Ordner "entliehen" habe. 3/4/16 1:33 PM Ein weiterer Kollege möchte wissen, ob Wolfgang Niersbach trotz der schweren Vorwürfe weiterhin der deutsche Vertreter in den internationalen Funktionen bleiben kann. Reinhard Rauball verweist darauf, dass alles überprüft werde, die Entscheidungen aber gründlich überlegt werden müssen. 3/4/16 1:30 PM Wofür Bin Hammam und Jack Warner denn das Geld bekommen haben, wenn schon nicht als Gegenwert für den Stimmenkauf will ein Kollege wissen. Duve verweist darauf, dass es keine Beweise gebe und man sich nicht in den Bereich der Spekulationen begeben möchte. 3/4/16 1:26 PM "Ich hätte mir gewünscht, dass Wolfgang Niersbach mich früher informiert hätte", sagt Grindel, noch einmal auf die Chronologie der Affäre angesprochen. 3/4/16 1:24 PM Der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel (Foto: Getty Images) 3/4/16 1:24 PM Jetzt wird die Fragerunde eröffnet. 3/4/16 1:23 PM "Wir brauchen ein umfangreiches Compliance-Management", so Grindel. Dieser Bereich soll beim künftigen Generalsekretär angesiedelt sein. Zudem will Grindel eine Ethik-Kommission einrichten. Wie diese nicht funktioniert, hat ja bereits die FIFA eindrucksvoll gezeigt. 3/4/16 1:22 PM Wenn Mohamed Bin Hammam auf Nachfrage von Freshfields sagt, das Geld habe nichts mit der WM 2006 zu tun, dann bleibt natürlich die Frage nach der Glaubwürdigkeit dieses Zeugen. Der Katarer wurde 2012 immerhin von der FIFA wegen Korruption lebenslang gesperrt. 3/4/16 1:21 PM Abschließend spricht der desginierte DFB-Präsident Reinhard Grindel, der sich kurz fassen will. 3/4/16 1:20 PM Man wolle jetzt das Vertrauen wiederherstellen, für die Jugend und alle, die den Fußball lieben. Marcell Jansen gefällt das nicht. 3/4/16 1:19 PM #Freshfields hat sich die Arbeit gespart und einfach die SPIEGEL-Erkenntnisse vorgestellt. So habe ich meine Referate auch immer gemacht. 3/4/16 1:18 PM Klingt so, als wolle die DFL dem DFB künftig mehr auf die Finger schauen als bisher. 3/4/16 1:18 PM DFB-Vize Reinhard Rauball (Foto: Reuters) 3/4/16 1:17 PM Für Rauball sei es unumgänglich, dass die DFL eng in den weiteren Aufklärungsprozess mit eingebunden werde. 3/4/16 1:17 PM Als nächstes spricht Reinhard Rauball, der seit 9. November 2015 kommissarischer Präsident des DFB und zugleich Präsident der DFL ist . 3/4/16 1:16 PM "Ich sehe den DFB auf einem guten Weg", so Kochs finaler Satz. 3/4/16 1:15 PM Die verbandsinternen Kontrollmechanismen hätten komplett versagt, so Koch. 3/4/16 1:14 PM Ein solcher Vorgang dürfe sich nicht wiederholen, sagt Koch abschließend und verweist auf "detaillierte Prüfungen" in den kommenden Wochen und Monaten. 3/4/16 1:13 PM Es habe keine formale Beschlussgrundlage für die Zahlung gegeben, so Koch. 3/4/16 1:12 PM Im Fokus stünde jetzt die Zahlung von 6,7 Millionen Euro, sagt Koch. Jetzt?! 3/4/16 1:11 PM Die Grundvoraussetzung zur Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit des DFB sei durch die internen Untersuchungen geschaffen, sagt Koch in lupenreinem Funktionärssprech. 3/4/16 1:10 PM Jeder Fußballfan könne sich heute Nachmittag ein eigenes Bild von den Vorgängen machen, sagt Koch und verweist auf den vollständigen Bericht, den Sie auch weiter unten auf dieser Seite finden. Dabei betont er immer wieder, wie transparent der neue DFB doch sei. 3/4/16 1:10 PM DFB-Vize Rainer Koch (Foto: Getty Images) 3/4/16 1:08 PM Als nächstes äußert sich DFB-Vize Rainer Koch. 3/4/16 1:08 PM Ich bin tatsächlich beeindruckt, wie langsam und einfach Duve den Sachverhalt präsentiert. Macht er gut. #Freshfields #dfbgate 3/4/16 1:07 PM Danach übergibt er das Wort an DFB-Sprecher Köttker. 3/4/16 1:07 PM Jetzt spricht Duve darüber, wie es zu den Vorfällen kommen konnte. Er zählt eine Reihe möglicher Motive auf, die einer Stellenanzeige für den prototypischen Weltsport-Funktionär gleichkommt. 3/4/16 1:06 PM Gespannt, wie gleich die amtierende DFB-Führung über Vorgänger Wolfgang Niersbach sprechen wird. 3/4/16 1:02 PM Ex-Präsident Niersbach sei bereits im Juni 2015 informiert gewesen, so Duve. www.spiegel.de 3/4/16 1:02 PM Jetzt geht es darum, wie der DFB mit den Informationen über die Unregelmäßigkeiten umging. 3/4/16 1:01 PM Duve zählt eine Reihe von dubiosen Leistungen auf, über die der SPIEGEL bereits ausführlich berichtet hatte. www.spiegel.de 3/4/16 1:00 PM Wenn Sie viel Zeit haben: Hier gibt es den kompletten Bericht (pdf, 380 Seiten) 3/4/16 12:58 PM 3/4/16 12:57 PM Sarnen in der Schweiz - dieser Ort dürfte in den kommenden Tagen noch eine Rolle spielen (Screenshot der Homepage) 3/4/16 12:56 PM Es gebe keine Beweise für einen Stimmenkauf rund um die Vergabe der WM 2006, dieser könne aber auch nicht ausgeschlossen werden, sagt Duve. 3/4/16 12:56 PM Franz Beckenbauer sagte zu den Freshfields-Anwälten in dieser Woche, er sei überrascht über die gewonnenen Erkenntnisse. Der Anwalt Othmar Gabriel sagt, Robert Schwan habe die Überweisungen ab Ende Mai 2002 angewiesen, Beckenbauer sei nie wirtschaftlich Begünstigter eines bei dem Büro geführten Kontos gewesen. Schwan kann dazu nichts mehr sagen, er starb im Juli 2002, vier Tage nach der Überweisung der letzten Tranche der sechs Millionen Franken an Gabriel. 3/4/16 12:55 PM Erst dann kam nach den Erkenntnissen von Freshfields Robert Louis-Dreyfus ins Spiel. Der frühere Adidas-Boss überwies am 16. August 2002 zehn Millionen Schweizer Franken auf ein Konto von Gabriel & Müller bei der Obwaldner Kantonalbank in Sarnen. Das Louis-Dreyfus-Geld wurde wenige Tage später weitergeleitet. Am 3. September 2002 flossen sechs Millionen Franken auf ein Konto Franz Beckenbauers. Damit erhielt Beckenbauer die Summe zurück, die er Bin Hammam zuvor hatte zukommen lassen. Am 5. September 2002 flossen die restlichen vier der zehn Louis-Dreyfus-Millionen auf ein Konto der Firma Kemco in Katars Hauptstadt Doha. Machte zusammen zehn Millionen Franken für den Katarer, Verwendungszweck: "Asian Games 2006 Schlusszahlung". 3/4/16 12:54 PM Demnach flossen ab Ende Mai 2002 sechs Millionen Schweizer Franken in mehreren Tranchen von einem Konto, das "Robert Schwan oder Franz Beckenbauer" als Inhaber auswies, auf ein Konto der Kanzlei Gabriel & Müller in Sarnen im Schweizer Kanton Obwalden. Robert Schwan war der Manager von Franz Beckenbauer. Wenige Tage später sollen diese sechs Millionen gestückelt auf ein Konto der Firma Kemco bei der Doha-Bank in Katar weitergeleitet worden sein - der Firmengruppe des früheren Fifa-Exekutivkomitee-Mitglieds Mohamed Bin Hammam, der 2011 wegen Korruptionsvorwürfen von der Fifa lebenslang gesperrt wurde. Sämtliche Tranchen an Bin Hammam, so Freshfields, seien unter dem Verwendungszweck "Erwerb von TV und Marketingrechten Asienspiele 2006" gelaufen. 3/4/16 12:54 PM Franz #Beckenbauer , der Mann ohne Erinnerung, steht nun im Mittelpunkt des #dfbgate . Unsere Vorabmeldung: spiegel.de/sport/fussball… 3/4/16 12:53 PM Nach Informationen des SPIEGEL ist Franz Beckenbauer die Schlüsselfigur bei den ominösen Geldflüssen. www.spiegel.de 3/4/16 12:53 PM Christian Duve 3/4/16 12:52 PM Es ist und bleibt kompliziert. Die Geldflüsse können zwar nachvollzogen werden, der Zweck bleibt aber weiter unklar, so Duve. 3/4/16 12:51 PM Bin Hamann habe die Frage, ob er der Empfänger des Geldes sei, in einer schriftlichen Antwort am Donnerstag verneint, so Duve. 3/4/16 12:51 PM Duve erklärt, die Informationen bezüglich Franz Beckenbauer erst kurzfristig bekommen zu haben. Auch seien Informationen von Beckenbauer und dessen Anwalt erst vor kurzer Zeit erfolgt. 3/4/16 12:47 PM Das Geld verblieb von 2002 bis 2005 auf einem Konto in der Schweiz. Es gab keine weiteren Kontobewegungen, so Duve. Im Juli 2005 sei das Konto geschlossen worden. 3/4/16 12:46 PM Zum Zweck der Zahlung sagt Duve, dass es sich um eine "Rückzahlung" für eine Auslage Dreyfus' gehandelt habe. 3/4/16 12:44 PM Bin Hammam steht unter Verdacht, die finanziellen Zuwendungen an asiatische WM-Wahlmänner des Fußball-Weltverbands FIFA weitergereicht zu haben. Andere ebenso nicht bewiesene Vermutungen besagen, dass das Geld für den Präsidentschaftswahlkampf von FIFA-Boss Joseph Blatter im betreffenden Jahr 2002 verwendet worden sein könnte. Dies wird von den Beschuldigten bestritten. 3/4/16 12:43 PM Der inzwischen verstorbene Ex-adidas-Chef überwies zehn Millionen Schweizer Franken auf das Verteilerkonto. Neu ist: Auf das gingen auch sechs Millionen Schweizer Franken von einem Oder-Konto des WM-OK-Chefs Franz Beckenbauer und dessen Berater Robert Schwan. Diese sechs Millionen gingen zuerst komplett nach Katar, dann sechs der zehn Louis-Dreyfus-Millionen zurück an Beckenbauer. Die restlichen vier Millionen kamen dann bei Mohamed bin Hammam an. Der ehemalige Fußballfunktionär aus Katar bestreitet den Eingang der Zahlung vehement. 3/4/16 12:42 PM Das Geld sei zunächst auf ein Konto des ehemaligen Adidas-Chefs Robert Louis-Dreyfus geflossen. 3/4/16 12:39 PM Als erstes geht es um die Zahlung von 6,7 Millionen Euro, die als Beitrag für eine Fifa-Gala deklariert waren. Dies sei nicht der Verwendungszweck gewesen, sagt Duve. 3/4/16 12:38 PM Der vom DFB-Beauftragte Ermittler sagt, dass der DFB mit den Ermittlungen neue Maßstäbe setzen würde. #Freshfields #DFB #DFBGate 3/4/16 12:38 PM Also alle Daten, die hätten ein Kauf der WM beweisen könnten, waren nicht zu greifen ???????? #DFBGate #Freshfields 3/4/16 12:37 PM Auch Ex-Fifa-Chef Joseph Blatter sollte befragt werden, dessen Anwälte verwiesen aber mit Hinweis auf das laufende Verfahren darauf, dass ihr Mandant sich nicht äußern wolle. 3/4/16 12:36 PM 100 weitere Ordner würden sich bei der Staatsanwaltschaft in Frankfurt befinden, die die Kanzlei nicht einsehen konnte. Zudem sind einige Unterlagen nicht auffindbar gewesen. 3/4/16 12:35 PM Duve erklärt zunächst die Methodik. So wurden elektronische Daten und Dokumente wie beispielsweise Zahlungsunterlagen ausgewertet. Zudem wurden 31 Personen befragt, darunter u.a. Franz Beckenbauer, Günter Netzer und der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger. 3/4/16 12:33 PM Zudem sind die beiden DFB-Vizepräsidenten Rainer Koch und Reinhard Rauball sowie der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel neben DFB-Pressesprecher Ralf Köttker auf dem Podium. 3/4/16 12:31 PM Als Erster spricht Christian Duve von der Kanzlei Freshfields. 3/4/16 12:30 PM Wir sind gespannt. Eins dürfte sicher sein: Weniger Informationen als bei der Pressekonferenz des ehemaligen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach im Oktober kann es kaum geben. 3/4/16 12:27 PM DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball ist davon überzeugt, dass die internen Ermittler der Kanzlei Freshfields den Skandal um die Vergabe der WM 2006 weitgehend aufgeklärt haben. "Es gibt eine Vielzahl von Fragen und hoffentlich eine Vielzahl von Antworten. Ich glaube aber, dass die grobe Richtung erkennbar sein wird", sagte der Interimsboss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wenige Stunden vor der Offenlegung des Freshfield-Berichts bei Sky Sport News HD. 3/4/16 12:24 PM Die zentralen Fragen lauten: Wer wusste wann von der ominösen Millionenzahlung - und wofür wurden die 6,7 Millionen Euro tatsächlich eingesetzt. 3/4/16 12:23 PM Das Medienaufkommen in Frankfurt isr riesig. Alle warten gespannt auf Antworten zu den zahlreichen Ungereimtheiten im Zuge der WM-Vergabe 2006. 3/4/16 12:21 PM Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des DFB und der Kanzlei Freshfields. Show more Tickaroo Liveblog Software



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.