Ibrahimovic kontert United-Legende Cantona "Ich werde Gott in Manchester"

Die ehemalige United-Ikone Eric Cantona bot ihm die Prinzen-Rolle an, Zlatan Ibrahimovic lehnte dankend ab. Der schwedische Superstar will bei Manchester noch höher hinaus als "King Eric".

United-Profi Zlatan Ibrahimovic
DPA

United-Profi Zlatan Ibrahimovic


Zlatan Ibrahimovic hat auf die Sticheleien von Manchester-United-Ikone Eric Cantona reagiert - natürlich auf seine Weise: "Er sollte wissen, dass ich in Manchester nicht König werden will, ich werde Gott in Manchester!", zitierte der Weltverband Fifa den Schweden auf seiner Internetseite.

Cantona, in seiner Zeit bei Ibrahimovics neuem Klub United als "King Eric" gefeiert, hatte "Ibra" via Eurosport die Prinzenrolle angeboten. "Es kann nur einen König in Manchester geben. Du kannst Prinz werden, wenn du willst (...). Der König ist gegangen, lang lebe der Prinz!"

Hier sehen Sie das Video:

"Ich habe gehört, was er gesagt hat und gratuliere ihm, weil ich ihn immer bewundert habe", sagte Ibrahimovic weiter. Der Stürmer, der nach seiner EM-Teilnahme mit Schweden noch Urlaub hat, soll bei United in dieser Woche ins Training einsteigen. Der 34-Jährige wechselt ablösefrei vom französischen Meister Paris St. Germain in die Premier League.

jan/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 18.07.2016
1. Tja
Wenn das dem Zlatan mal nicht auf die göttlichen Füße fällt... Besser wurde er im Alter jedenfalls bisher nicht.
rubraton 18.07.2016
2. Hochmut kommt vor dem Fall
Mit 34 noch über Jahre hinweg "göttliche" Spiele hinlegen zu wollen, sehe ich sehr kritisch entgegen. Zweifellos ist/war ZI der vermutlich bessere und kompaktere Spieler, aber Eric polarisierte hingegen noch zusätzlich die Masse durch seine königliche Art der Überheblichkeit. Eric war ein ausgezeichneter Teamplayer, bei Zlatan muss man sehen was er noch zu bieten hat.
limubei 18.07.2016
3. Herrlich!
göttlicher Größenwahn. Brot und Spiele 2016. Es leben die Helden in der Arena der Eitelkeiten. Eins muss man ihm und auch Ronaldo lassen. Sie spielen/spielten tatsächlich in einer anderen Liga. Da war das legendäre 4:4 D-S. Ohne Zlatan wäre es wahrscheinlich 5:0 ausgegangen. Warten wir es ab.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.