Neuer Verein für Ibrahimovic Geld oder Liebe?

Im Sommer wird Zlatan Ibrahimovic Paris wohl verlassen, die Interessenten stehen schon Schlange. Jetzt sind Sie gefragt: Wohin soll der Schwede wechseln?

Zlatan Ibrahimovic
REUTERS

Zlatan Ibrahimovic

Von


Das Angebot steht: Damit Zlatan Ibrahimovic doch bei Paris St. Germain bleibt, muss ihm die Stadt ein bisschen entgegenkommen. Wenn man bereit sei, den Eiffelturm abzureißen und an dessen Stelle eine Zlatan-Statue zu errichten, dann bleibe er, hat der Schwede versprochen. Seinen Klub hat er letztens acht Spieltage vor Saisonende mal wieder zum Titel geschossen. 27 Tore in 25 Ligaspielen hat Ibrahimovic bisher erzielt, doch im Sommer läuft sein Vertrag aus. Bleibt der Turm stehen, ist er wohl weg.

Interessenten gibt es genug, darunter einige, die wohl auch die Wahrzeichen ihres Landes abreißen würden, um den 34-Jährigen zu sich zu locken. Bevor die Chinesische Mauer dran glauben muss, probierte es zuletzt Chinas Staatschef Xi Jinping mit Geld. Sehr viel Geld, wenn man der italienischen Zeitung "Repubblica" glauben darf.

Demnach setzt sich Xi höchstpersönlich dafür ein, seinen Lieblingsspieler Ibrahimovic in die fleißig investierende heimische Liga zu holen - egal zu welchem Klub, Hauptsache, nach China. Die Kosten soll der chinesische Fußballverband tragen, die Rede ist von einem Jahresgehalt von 75 Millionen Euro. So viel könnte in Europa vielleicht noch Manchester City bezahlen. Der Premier-League-Titel fehlt dem Stürmer noch, aber dort fängt im Sommer ausgerechnet der von Ibrahimovic geschmähte Josep Guardiola als Trainer an.

Die englischen Klubs FC Arsenal, Manchester United (womöglich bald mit Trainer José Mourinho) und FC Liverpool haben in der Vergangenheit schon Interesse signalisiert. Ibrahimovic hatte sich schon 2013 als Fan von Jürgen Klopp geoutet, als am Rande der Weltfußballerwahl 2013 den damaligen BVB-Trainer im Spaß fragte: "Wann holst du mich nach Dortmund?" Klopp lachte und sagte, er müsse dann wohl leider sein ganzes Team verkaufen, um sich diesen Transfer leisten zu können.

Das ist jetzt anders. Bei Liverpool besitze er die Transfervollmacht, hatte Klopp zu Dienstantritt gesagt, allerdings gebe es eine Ausnahme, scherzte er: "Wenn ich sage, wir holen Zlatan Ibrahimovic, der 35 ist, und wir müssten 100 Millionen Pfund (rund 130 Millionen Euro) zahlen, dann würde ich fragen, bevor wir den Vertrag unterschreiben."

Welche Vereine könnten noch infrage kommen? Bayern München vielleicht, wo Carlo Ancelotti im Sommer übernimmt, mit dem Ibrahimovic schon bei PSG gut klarkam? Oder vielleicht das neue Team von David Beckham, ein Freund des Schweden, das bald in Miami entstehen soll? Oder geht Ibrahimovic am Ende zurück nach Malmö, wo seine Profikarriere begann?

Hier können Sie Ihren Favoriten küren - und so geht's: Sie sehen zwei Fotos im Vergleich. Klicken Sie auf den Klub, bei dem Sie Ibrahimovic spielen sehen wollen. Die Alternative verschwindet, ein neuer Verein erscheint - wieder können Sie den Ihrer Meinung nach schlüssigeren Klub wählen. Am Ende bleibt der Sieger übrig.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bausa 24.03.2016
1. Einfach
nur pervers sind solche Gehälter, sollte die Angabe stimmen. Leider gibt es in unserer dekadenten Gesellschaft genug Millionöre die für solche Typen Millionen bezahlen, ihrer Putzfrau aber nur den Mindeslohn zahlen. Und um vorzubeugen, mit Neid hat das nicht zu tun.
judueck 24.03.2016
2. Ein Super...
...Fussballer, leider mögen die Leute und Medien in nicht so! Deshalb bekommt er auch keine Auszeichnungen! Hoffe er bleibt in Europa den er hat Charakter und Ausstrahlung!
bausa 24.03.2016
3. Einfach
nur pervers sind solche Gehälter, sollte die Angabe stimmen. Leider gibt es in unserer dekadenten Gesellschaft genug Millionöre die für solche Typen Millionen bezahlen, ihrer Putzfrau aber nur den Mindeslohn zahlen. Und um vorzubeugen, mit Neid hat das nicht zu tun.
Pless1 24.03.2016
4. Nur mit Leistungsbezogenem Vertrag
Ohne Zweifel ein ganz großer! Aber für einen Spieler seines Alters kann man nicht mehr riesige Ablösen bezahlen: Eine böse Verletzung und die Karriere kann vorbei sein. Allerdings kann bei so einem prominentem Namen auch schon der erhöhte Trikotverkauf eine Investition rechtfertigen. Hieß es nicht damals bei Backham, dass Real mehr durch Trikots erzielt hat als die Ablöse kostete? Mit leistungsbezogenem Vertrag ist er immer eine Option. Der Mann ist ein ähnliches Phänomen wie Klose, ein echter Dauerbrenner. Nur ein wenig unbescheidener als der Miro...
lorohusk 24.03.2016
5. Auf nach München
Ibrahimovic nach München und mein im letzten Jahr stark erloschenes Fußballinteresse würde wieder entflammen! Ein Traum.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.