Schwedischer Stürmerstar Ibrahimovic vor Wechsel zu Manchester United

England ist das Ziel: Zlatan Ibrahimovic soll laut Medienberichten in der kommenden Saison das Trikot von Manchester United tragen. Die Bedingung: Der Stürmerstar will eine Stammplatzgarantie.

Zlatan Ibrahimovic
AFP

Zlatan Ibrahimovic


Der Wechsel von Zlatan Ibrahimovic zum englischen Rekordmeister Manchester United steht Medienberichten zufolge kurz bevor. Der Berater des schwedischen Nationalspielers, Mino Raiola, habe sich mit dem Klub bereits auf das Gehalt für den Angreifer geeinigt, berichtete die Zeitung "The Guardian". Auch der TV-Sender Sky hatte zuvor, ohne näher auf die Quelle einzugehen, vermeldet, dass der Torjäger einen Einjahresvertrag beim neuen Verein von Trainer José Mourinho unterschreiben werde.

Ibrahimovic würde damit Teamkollege des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Bastian Schweinsteiger werden. Der 34-jährige Schwede hatte seinen Weggang vom französischen Meister Paris St. Germain bereits vor einiger Zeit bekannt gegeben und ist ablösefrei. Mourinho kennt er aus der gemeinsamen Zeit bei Inter Mailand.

Ibrahimovic-Abschied in Paris
AFP

Ibrahimovic-Abschied in Paris

Dem Vernehmen nach wünscht sich Ibrahimovic von Mourinho allerdings noch die Zusicherung, dass er in der kommenden Saison eine zentrale Rolle bei den "Red Devils" einnehmen darf. Auf Joker-Einsätze werde er sich nicht einlassen, schrieb der "Guardian". Zudem seien auch die Verhandlungen über die Höhe der Millionen-Provision für Berater Raiola noch nicht abgeschlossen.

Ibrahimovic bereitet sich derzeit mit der schwedischen Nationalmannschaft auf die EM in Frankreich vor. Bei dem Turnier trifft die Auswahl in Gruppe E auf die Titel-Mitfavoriten Belgien sowie Italien und Irland.

jan/dpa



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jakopp.auckstayn 04.06.2016
1.
Ibrahimovic bei United ist schon ein Hammer.Allerdings international nur in der EL kommende Saison.Dafür wird die PL nochmal um einiges spannender.Das Ganze kann für ihn und Mourinho aber auch nach hinten losgehen.
double-U13 04.06.2016
2. Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen,
denn Ibrahimovic liegen auch andere lukrative Angebote vor. Wie in vielen nationalen und internationalen Medien berichtet wurde, hat auch der legendäre Regionalliga- Club Rot-Weiß Oberhausen ein Paket geschnürt. http://www.welt.de/sport/fussball/article155895008/So-will-ein-deutscher-Viertligist-Ibrahimovic-holen.html http://www.bbc.com/sport/football/36437528 Da wird Manchester noch tüchtig nachbessern müssen, um mithalten zu können.
thrashmail 04.06.2016
3.
Zitat von jakopp.auckstaynIbrahimovic bei United ist schon ein Hammer.Allerdings international nur in der EL kommende Saison.Dafür wird die PL nochmal um einiges spannender.Das Ganze kann für ihn und Mourinho aber auch nach hinten losgehen.
...Jo ! Allein schon wegen einer Stammplatzgarantie. Zeugt einerseits irgendwie von schwindendem Selbstvertrauen Ibra´s. Andererseits wäre das auch Gift für den Exzentriker Mourinho.
menschirgendwas 04.06.2016
4. Schöne Aussage.
Er trifft in der Gruppe auf Titel-Mitfavoriten Belgien... Und Italien.
Poseri 04.06.2016
5.
Zitat von menschirgendwasEr trifft in der Gruppe auf Titel-Mitfavoriten Belgien... Und Italien.
Naja, Mitfavorit Belgien sowie Italien und Irland passt schon. Auch wenn das der ein oder andere gerne anders sehen würde. Das heisst nicht, dass Italien nicht Europameister werden könne.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.