Zukunft der DFB-Elf: Projekt Europameister fängt jetzt an

Von

Gut, da ist noch dieses Spiel um Platz drei bei der WM - aber in Wahrheit geht es jetzt schon um den nächsten Titel: Die Nationalmannschaft muss sich schnell auf die Europameisterschaft 2012 vorbereiten. Wer gehört ins Team, wo ist Verstärkung nötig? SPIEGEL ONLINE erklärt die künftige deutsche Elf.

Fotostrecke

17  Bilder
DFB-Elf der Zukunft: Nach der WM ist vor der EM
Joachim Löw senkte kurz den Kopf. Nach der 0:1-Niederlage im Halbfinale gegen Spanien wirkte der Bundestrainer für einen Moment so, als wäre für ihn eine Welt zusammengebrochen. Doch dann zeigte Löw fast schon väterliche Eigenschaften, als er zu seinen jungen Spielern ging und sie aufmunterte. Die Mannschaft könne trotz der Niederlage "gestärkt aus diesem Spiel hervorgehen", sagte Löw später in einem Interview.

Löw war sichtlich stolz auf sein Team. Doch wie geht es weiter? Die Europameisterschaft 2012 ist das nächste wichtige Turnier. Die Personalplanungen dafür stehen jetzt an.

Der Bundestrainer hat sich schon vor der Weltmeisterschaft mit dem weiteren Werdegang des Teams beschäftigt. "Natürlich denkt man nicht nur an die Gegenwart, sondern auch an die Zukunft, wenn man Spieler für die Nationalmannschaft auswählt. Die Spieler sollen ja auf lange Zeit etwas Gutes für den deutschen Fußball leisten", hatte Löw vor der WM in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" gesagt.

Und sich damit gegen die zahlreichen Kritiker gewehrt, die ihm vor dem Turnier in die Kaderplanung reinredeten. Beispielsweise in Sachen Stürmerwahl. Auch SPIEGEL ONLINE hatte Löw dafür kritisiert, den Schalker Kevin Kuranyi trotz seiner 18 Ligatreffer zu Hause zu lassen und dafür Bayern-Bankdrücker Klose mitzunehmen. Der erzielte mit vier Toren bei der WM einen Treffer mehr als in der gesamten vergangenen Bundesliga-Saison für den FC Bayern und ließ die Kritiker verstummen.

Auch andere Personalentscheidungen entpuppten sich als Goldgriffe. Der Bundestrainer hielt in der Innenverteidigung an Arne Friedrich fest, obwohl dieser gerade mit Hertha BSC Berlin in die zweite Liga abgestiegen war. Er machte Philipp Lahm zum Kapitän und damit noch stärker. Und er übertrug die Verantwortung nach der Verletzung von Michael Ballack auf Bastian Schweinsteiger, der eine überragende WM spielte.

So holte der Bundestrainer, dessen Zukunft weiter ungewiss ist, das Maximale aus der Mannschaft raus - bis zum Halbfinale gegen Spanien.

SPIEGEL ONLINE wirft einen Blick in die Zukunft: Wer muss bleiben, wer soll gehen, und welche Spieler sollte der Bundestrainer dazuholen, damit es 2012 endlich wieder mit einem Titel klappt?

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Wie geht es weiter mit Löw und der Nationalmannschaft?
insgesamt 1748 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
donfuan 08.07.2010
Wenn man nicht mit Schiss in der Buchse aufläuft, kann man so ein Spiel auch gewinnen. Riesenchance verpasst - Schade.
2.
BeckerC1972 08.07.2010
Zitat von sysopNach der Niederlage gegen Spanien herrscht Frust bei der DFB-Elf - doch auch Zuversicht für die kommenden Jahre. Wie sehen Sie die Zukunft des Bundestrainers und des Teams?
Na, ich hoffe mal, dass die gemeinsam weiter machen können. Die Truppe ist ja im Schnitt noch sehr jung, hier und da gibt es noch ein paar kleinere Baustellen (wir schnitzen uns einen linken Verteidiger) aber vom Potential her eine Riesentruppe. Komplett mit Stab und allem drumherum. Weitermachen, System verfeinern, Automatismen einbauen, sich RICHTIG einspielen - dann können die auch in 6 Jahren weiterhin unter den besten 4 aller Mannschaften bei allen Turnieren sein. Glückauf.
3.
Statikus 08.07.2010
Zitat von BeckerC1972Na, ich hoffe mal, dass die gemeinsam weiter machen können. Die Truppe ist ja im Schnitt noch sehr jung, hier und da gibt es noch ein paar kleinere Baustellen (wir schnitzen uns einen linken Verteidiger) aber vom Potential her eine Riesentruppe. Komplett mit Stab und allem drumherum. Weitermachen, System verfeinern, Automatismen einbauen, sich RICHTIG einspielen - dann können die auch in 6 Jahren weiterhin unter den besten 4 aller Mannschaften bei allen Turnieren sein. Glückauf.
Volle Zustimmung, ich blicke auch mit großem Optimismus in die Zukunft, so man sich denn mit Löw einigen kann. Zum Linksverteidiger: Ich würde da gern mal Aogo sehen.
4. Angriff
loncaros 08.07.2010
Wer soll für Deutschland stürmen wenn Klose 36 ist? Wir haben ja nicht mal einen sicher der den einen beim 451 besetzt, was ist erst los wenn plötzlich wieder ein 2 stürmer-system Mode wird?
5.
galaxyaner 08.07.2010
Zitat von BeckerC1972Na, ich hoffe mal, dass die gemeinsam weiter machen können. Die Truppe ist ja im Schnitt noch sehr jung, hier und da gibt es noch ein paar kleinere Baustellen (wir schnitzen uns einen linken Verteidiger) aber vom Potential her eine Riesentruppe. Komplett mit Stab und allem drumherum. Weitermachen, System verfeinern, Automatismen einbauen, sich RICHTIG einspielen - dann können die auch in 6 Jahren weiterhin unter den besten 4 aller Mannschaften bei allen Turnieren sein. Glückauf.
Na, wobei ich doch mal in den Raum stellen möchte: Ist der Trainer weiterhin der richtige? Welche Taktik sollte das gestern gewesen sein, die vorgegeben wurde? Lasst die Spanier sich kaputt laufen und dann schlagt zu? Zwei mal gehen wir, ohne jede Chance, gegen Spanien unter. Hat man aus 2008 nichts gelernt?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-WM 2010
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -19-
Vote
Hat Deutschland verdient verloren?

Deutschlands Siegesserie bei der WM ist im Halbfinale gegen die Spanier zu Ende gegangen. Zu Recht?


Fotostrecke
Spanien im Freudentaumel: Olé, olé, olé, olé

DFB-Kader WM 2010
Tor: Hans Jörg Butt (Bayern München), Manuel Neuer (Schalke 04), Tim Wiese (Werder Bremen)

Verteidigung: Dennis Aogo (Hamburger SV), Holger Badstuber (Bayern München), Jérôme Boateng (Hamburger SV), Arne Friedrich (VfL Wolfsburg), Marcell Jansen (Hamburger SV), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Serdar Tasci (VfB Stuttgart)

Mittelfeld: Sami Khedira (VfB Stuttgart), Toni Kroos (Bayer Leverkusen), Marko Marin (Werder Bremen), Mesut Özil (Werder Bremen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Cacau (VfB Stuttgart), Mario Gómez (Bayern München), Stefan Kießling (Bayer Leverkusen), Miroslav Klose (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln)
Deutschlands WM-Bilanz
2014 Weltmeister (1:0 n.V. gegen ARG)
2010 Spiel um Platz drei (3:2 gegen URU)
2006 Spiel um Platz drei (3:1 gegen POR)
2002 Finale (0:2 gegen BRA)
1998 Viertelfinale (0:3 gegen KRO)
1994 Viertelfinale (1:2 gegen BUL)
1990 Weltmeister (1:0 gegen ARG)
1986 Finale (2:3 gegen ARG)
1982 Finale (1:3 gegen ITA)
1978 2. Gruppenphase
1974 Weltmeister (2:1 gegen NED)
1974 2. Gruppenphase (DDR)
1970 Spiel um Platz drei (1:0 gegen URU)
1966 Finale (2:4 n.V. gegen ENG)
1962 Viertelfinale (0:1 gegen JUG)
1958 Spiel um Platz drei (3:6 gegen FRA)
1954 Weltmeister (3:2 gegen HUN)
1950 nicht teilgenommen
1938 Achtelfinale (2:4 gegen SUI)
1934 Spiel um Platz drei (3:2 gegen AUS)
1930 nicht teilgenommen

Werden Sie Tipp-Weltmeister

Getty Images

Räumen Sie in den kostenlosen WM-Tippspielen von SPIEGEL ONLINE Preise im Wert von mehr als 55.000 Euro ab. Und so geht es...

Fotostrecke
Von Walter bis Lahm: Die WM-Kapitäne des DFB