2. Fußball-Bundesliga Köln stolpert schon am zweiten Spieltag

Sie wollen unbedingt aufsteigen - doch gegen Union Berlin kam der 1. FC Köln nur zu einem Unentschieden. Chancen auf einen Sieg hatte der Erstliga-Absteiger genug - musste sich aber auch bei seinem Torwart bedanken.

Berlins Kenny Prince Redondo (l.), Kölns Jannes Horn
DPA

Berlins Kenny Prince Redondo (l.), Kölns Jannes Horn


Der 1. FC Köln hat den ersten Dämpfer in der noch jungen Zweitliga-Saison bekommen. Gegen Union Berlin kam der große Aufstiegsfavorit am zweiten Spieltag nicht über ein 1:1 (1:0)-Unentschieden hinaus. Mit nun vier Punkten steht der FC auf Rang vier, Tabellenführer bleibt der FC St. Pauli.

Köln hatte die besseren Chancen. Dennoch dauerte es fast 41 Minuten, bis die Führung für den FC fiel. Christian Clemens schnappte sich nach einem Fehler von Grischa Prömel den Ball im Mittelfeld, zog das Tempo an - und traf vom Strafraumrand zum 1:0.

Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance für die Berliner: Ken Reichel zirkelte einen Freistoß genau in den Winkel, FC-Keeper Timo Horn konnte den Ball allerdings noch an die Latte lenken - eine herausragende Parade (47.).

Der Ausgleich fiel in der 69. Minute: Akaki Gogia konnte Marcel Risse entwischen und marschierte auf der linken Seite durch. Der Union-Profi brachte den Ball vors Tor und Sebastian Andersson hatte kaum Mühe, ihn ins Tor zu lenken (69.).

Gogia vergab nur wenige Minuten später sogar die Chance auf die Führung für Berlin. Und die Kölner? Hatten noch einige gute Möglichkeiten für den Sieg, die beste durch Rafael Czichos in der 90. Minute, nutzten diese aber nicht.

1. FC Köln - Union Berlin 1:1 (1:0)
1:0 Clemens (41.)
1:1 Andersson (69.)
Köln: Timo Horn - Risse, Lasse Sobiech, Czichos, Jannes Horn - Hector - Hauptmann (85. Guirassy), Drexler - Schaub, Clemens (78. Zoller) - Cordoba (60. Terodde)
Berlin: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Parensen, Reichel (72. Lenz) - Prömel, Schmiedebach - Hedlund, Hartel (90. Kroos), Redondo (66. Gogia) - Andersson
Schiedsrichter: Daniel Schlager
Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Jannes Horn, Lasse Sobiech - Reichel

bka



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Oskar Mayer Wiener 13.08.2018
1. Effzeh und HSV
Der direkte Wiederaufstieg mit großem Abstand stand ja bei beiden Mannschaften schon vor der Saison fest. Ich nehme an, beiden ist nun frühzeitig klar geworden, dass das kein Selbstläufer ist....
pansenhans75 14.08.2018
2. Kein leichter Gegner...
Der 1. Fc Union hat gezeigt, das er kein leichter Gegner ist und verdient einen Punkt mitgenommen !
hatschon 14.08.2018
3. Wenn Timo Horn
Nicht gewesen wäre hätte Köln verloren. Wenn der Verein aufsteigen will muss zu Hause jedes Spiel gewonnen werden !
hamburger.jung 14.08.2018
4.
4 Punkte nach 2 Spielen. Alles im grünen Bereich. Niemand stolpert!
fccopper 14.08.2018
5. Mal eben
zurück ins Oberhaus will man gerne. Das ist aber nicht so einfach, wie man bereits am 2. Spieltag erkennen kann. Wollen und können liegen weit auseinander.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.