SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. Februar 2011, 19:55 Uhr

Zweite Liga

Aue wird nachträglich Herbstmeister

Erzgebirge Aue kann wieder vom Erstliga-Aufstieg träumen. Die Gastgeber bezwangen in einer Nachholpartie aus der Hinrunde den FSV Frankfurt und sicherten sich verspätet den Titel des Herbstmeisters. Damit ist Aue jetzt wieder punktgleich mit dem Tabellenzweiten Augsburg. 

Hamburg - Aufsteiger Erzgebirge Aue hat sich mit sechs Wochen Verspätung die Herbstmeisterschaft in der Zweiten Fußball-Bundesliga gesichert. Aue gewann das Nachholspiel vom letzten Hinrundenspieltag gegen den FSV Frankfurt 3:1 (1:0). Zuletzt hatte 1998 der SSV Ulm als Aufsteiger die Herbstmeisterschaft in der Zweiten Liga gewonnen.

Da seitdem schon wieder drei Spieltage absolviert sind, belegt Aue in der aktuellen Tabelle als Vierter nicht einmal einen Aufstiegsplatz, ist aber punktgleich mit dem Zweiten Augsburg. Frankfurt beendet die ebenfalls überraschend gute Vorrunde nachträglich als Siebter und belegt aktuell Rang acht mit fünf Zählern Rückstand auf Aue.

Aues Präsident Bernd Keller, zeigte sich trotz der Statistik, nach der die vergangenen sechs Herbstmeister alle am Saisonende in die Bundesliga aufstiegen, bescheiden. "Jeder hat Visionen, aber wir bleiben auf dem Teppich und wollen uns erst einmal etablieren", sagte er: "Wenn wir erst mal 42 Punkte auf dem Konto haben, können wir über alles reden." Derzeit hat Aue bereits 37 Punkte gesammelt.

Die Tore für Erzgebirge erzielten Enrico Kern (41.), Tobias Kempe (68.) und Skerdilaid Curri (89.), den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Jürgen Gjasula hergestellt (65.) 7150 Zuschauer sahen auf schwer bespielbarem Rasen eine mäßige Partie, in der Aue aber die wesentlich engagiertere Mannschaft war. Beste Spieler bei Aue waren Kempe und Marc Hensel, beim FSV überzeugten vor allem Torhüter Patric Klandt und Gjasula.

aha/dpa/sid

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH