Zweite Liga: Auer rettet Aachen Remis gegen Duisburg

Sieg verschenkt, Tabellenführung verpasst: Der MSV Duisburg musste gegen Aachen kurz vor Ende noch den Ausgleich hinnehmen. In der Partie zwischen 1860 und Cottbus spielte Münchens Torhüter Kiraly groß auf. Ingolstadt konnte auch mit dem neuen Trainer Möhlmann nicht gegen Paderborn gewinnen.

Alemannia-Stürmer Auer (r.): Ausgleichstor kurz vor Ende Zur Großansicht
Getty Images

Alemannia-Stürmer Auer (r.): Ausgleichstor kurz vor Ende

Hamburg - Der MSV Duisburg hat bei Alemannia Aachen einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen und kam vor 16.500 Zuschauern nur zu einem 2:2 (0:0). Nach dem Führungstor der Hausherren durch Marco Höger (64. Minute) schien der MSV das Spiel durch die Treffer von Goran Sukalo (67./Foulelfmeter) und Srdjan Baljak (71.) gedreht zu haben. Doch Aachens Stürmer Benjamin Auer (86.) traf noch zum Ausgleich - es war sein sechster Treffer in Folge in einem Pflichtspiel. Der MSV musste nach der Roten Karte für Bruno Soares von der 69. Minute an mit zehn Mann spielen und belegt Tabellenplatz drei.

Energie Cottbus und der TSV 1860 München haben sich im Verfolgerduell derweil gegenseitig wichtige Punkte weggenommen. Durch das 0:0 verpasste es Cottbus am Sonntag, noch dichter an die Aufstiegsränge heranzurücken und bleibt Tabellen-Vierter. Die Münchner liegen weiter drei Zähler hinter Energie und belegen Rang sieben. Bei 1860 hatte vor der Partie der Rücktritt von Geschäftsführer Robert Niemann für Unruhe gesorgt.

Die Gastgeber waren in der ersten halben Stunde die überlegene Mannschaft und spielten sich auch mehr Möglichkeiten heraus. Doch Münchens Torwart Gabor Kiraly parierte stets. Die bis dahin größte Möglichkeit vergab Torjäger Nils Petersen eine Minute vor der Halbzeit, als er den Ball nicht an Kiraly vorbei bekam.

Auch Möhlmann bringt Ingolstadt keinen Erfolg

Die "Löwen" verdienten sich das Unentschieden mit einer Steigerung nach der Pause. Einen Sieg verhinderte der Cottbuser Schlussmann Thorsten Kirschbaum gegen einen Schuss von Benjamin Lauth (83. Minute). Die beste Aktion der zweiten Halbzeit musste aber erneut Kiraly zeigen, der einen Schuss des Brasilianers Roger aus dem Torwinkel faustete (56.).

Auch der neue Trainer Benno Möhlmann hat dem FC Ingolstadt keinen sofortigen Erfolg gebracht. Die Bayern unterlagen im Heimspiel gegen den FC Paderborn in einer schwachen Partie 1:2 (0:1) und bleiben mit nur vier Punkten abgeschlagen Tabellenletzter. Markus Krösche (7.) brachte Paderborn mit einem Foulelfmeter früh in Führung. Sören Brandy erhöhte für die Gäste (88.), ehe Stefan Leitl den Anschlusstreffer für Ingolstadt erzielte (90.). Doch für mehr reichte es nicht. Paderborn konnte damit die ersten Auswärtspunkte der Saison bejubeln und etablierte sich mit 16 Zählern im gesicherten Mittelfeld.

luk/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen