2. Bundesliga: Kumbela schießt Braunschweig zurück ins Titelrennen

Hertha BSC hat im Meisterschafts-Kampf einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Berliner spielten in Ingolstadt nur unentschieden, Rivale Braunschweig gewann hingegen deutlich. Zudem endete ein Ost-Duell unentschieden.

Braunschweigs Torjäger: 3:1-Sieg in Sandhausen Zur Großansicht
DPA

Braunschweigs Torjäger: 3:1-Sieg in Sandhausen

Hamburg - Noch am Montag hatte Berlin im Top-Spiel Braunschweig deutlich besiegt, die Meisterschaft schien gesichert. Nur vier Tage später hat die Hertha in Ingolstadt gepatzt, die Eintracht (61 Punkte) siegte hingegen in Sandhausen und verkürzte den Rückstand so auf zwei Punkte. Zudem trennten sich am 29. Spieltag Union Berlin und Dynamo Dresden torlos.

Dank eines Doppelpacks von Domi Kumbela (4. Minute/39.) siegte Braunschweig in Sandhausen. Es waren bereits die Saisontore 18 und 19 des Stürmers. Juho Mäkelä (52.) gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für die Gastgeber, die auf Abstiegsplatz 17 mehr denn je um den Klassenerhalt zittern müssen. Joker Dennis Kruppke sorgte bei seinem ersten Einsatz nach einer Knieverletzung für die Entscheidung (86.). "Nach dem Spiel in Berlin prasselte viel Kritik auf die Mannschaft nieder. Mich freut es für die Jungs, dass sie die richtige Antwort gegeben haben", sagte Trainer Torsten Lieberknecht.

Dynamo spielt unentschieden am Geburtstag

Ingolstadt ging früh durch Caiuby (14.) in Führung, die Gäste aus Berlin starteten schwach. Änis Ben-Hatira verhinderte mit seinem Treffer (64.) aber die dritte Saisonniederlage der Berliner, die sich in der zweiten Halbzeit deutlich steigerten. "Das war eine enttäuschende erste Halbzeit und eine gute zweite Halbzeit", sagte Berlins Trainer Jos Luhukay.

Dresden muss sein 60. Vereinsjubiläum ohne den erhofften Sieg feiern. Im Ostduell bei Union Berlin kam der Club nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste damit die Möglichkeit, den Vorsprung auf die Abstiegszone entscheidend zu vergrößern. Dabei hatte Union sogar noch die besseren Möglichkeiten, Torsten Mattuschka (43.) und Adam Nemec (59.) vergaben aber ihre Großchancen.

Dennoch war es der erste Punktgewinn in der Fremde nach zuletzt zwei Niederlagen. Damit beträgt der Vorsprung auf den Tabellen-16. Bochum um Neu-Trainer Peter Neururer nun zwei Punkte.

leh/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Eigentlich
Holperik 12.04.2013
...ist es in der 2. Liga egal, ob erster oder zweiter. Wichtig ist nur, dass der Dritte auf Abstand gehalten wird, das hat Braunschweig geschafft.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Torhüter-Tor: Tschauner trifft für St. Pauli