Zweite Liga: Meier rettet Frankfurt Remis gegen St. Pauli

Kein Sieger im Duell der Absteiger: Eintracht Frankfurt hat gegen den FC St. Pauli unentschieden gespielt. Alexander Meier glich kurz vor Schluss die Führung der Hamburger aus. Für Diskussionen sorgte eine Abseitsentscheidung in der zweiten Halbzeit.

Torschütze Meier (2.v.l.): Zwei Spiele, vier Punkte Zur Großansicht
dapd

Torschütze Meier (2.v.l.): Zwei Spiele, vier Punkte

Hamburg - Eintracht Frankfurt und der FC St. Pauli haben im Absteigerduell der zweiten Liga die unentschieden gespielt. Nach dem 1:1 (0:1) im zweiten Saisonspiel haben beide Clubs nun vier Punkte, Spitzenreiter ist Liga-Neuling Eintracht Braunschweig mit sechs Punkten. Dahinter folgt Energie Cottbus mit ebenfalls zwei Siegen. St. Pauli führte lange durch das Tor von Fin Bartels aus der 38. Minute. Die Eintracht kam in der 78. Minute noch zum verdienten Ausgleich durch Alexander Meier.

Das Spiel fand vor nur 16.500 Zuschauern statt, die Frankfurter WM-Arena war nur zu einem Drittel gefüllt. Der Deutsche Fußball-Bund hatte die Eintracht nach den massiven Ausschreitungen Anfang Mai im Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln mit einem Teilausschluss der Fans bestraft.

Beide Teams fanden lange nicht ins Spiel, die beste Chance in der Anfangsphase hatte Bartels erst in der 20. Minute, als er den Ball aus fünf Metern nur knapp über das Tor köpfte. Frankfurt fand nur selten den Weg in den Hamburger Strafraum, Sebastian Jungs Versuch in der 29. blieb die einzige gefährliche Szene für St. Paulis Torhüter Philipp Tschauner im ersten Durchgang. Die Nachlässigkeit Frankfurts rächte sich in der 38. Minute, als Bartels eine Vorlage von Fabian Boll nutzte, um das Leder ins leere Frankfurter Tor einzuschieben.

Nach der Pause wurde das Spiel lebendiger, Frankfurt bemühte sich um den Ausgleich. St. Pauli versuchte nur noch, den Sieg über die Zeit zu retten. Erwin Hoffer verlängerte in der 49. einen Kopfball von Meier ins Hamburger Tor, Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer entschied allerdings auf Abseits. Sieben Minuten später folgte die nächste dicke Chance von Meier, nur Tschauner verhinderte mit den Fingerspitzen den Ausgleich. Die Bemühungen wurden in der 78. Minute belohnt, als der starke Meier aus 16 Metern zum 1:1-Endstand traf.

"Mit dem Unentschieden können wir gut leben. Über das ganze Spiel gesehen ist der Punktgewinn glücklich", sagte Meier.

Eintracht Frankfurt - FC St. Pauli 1:1 (0:1)
0:1 Bartels (38.)
1:1 Meier (78.)
Frankfurt: Kessler - Jung, Schildenfeld, Clark, Djakpa - Schwegler - Rode, Lehmann (74. Gekas) - Caio (46. Matmour), Hoffer (63. Fenin), Meier
St. Pauli: Tschauner - Schachten, Thorandt, Sobiech, Kalla - Boll - Bartels (84. Daube), Takyi (57. Bruns), Kruse, Naki (78. Funk) - Ebbers
Schiedsrichter: Kinhöfer
Zuschauer: 16.500
Gelbe Karten: Clark, Schwegler - Takyi, Boll

luk/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema 3. Liga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Themenseiten Fußball
Tabellen