Zweitligist Dresden DFB hebt Trojan-Sperre auf

Dynamo Dresden kann im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Liga auf Filip Trojan setzen. Der DFB hat den Mittelfeldspieler nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Aalen freigesprochen. Trojan war für ein Foul vom Platz geflogen, das er gar nicht begangen hatte.

Dynamo-Profi Trojan: Doch nicht gesperrt
DPA

Dynamo-Profi Trojan: Doch nicht gesperrt


Hamburg - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss im Abstiegskampf doch nicht auf Mittelfeldspieler Filip Trojan verzichten. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sprach den Tschechen am Montag frei. Trojan hatte von Schiedsrichter Robert Hartmann im Spiel beim VfR Aalen (0:3) die Rote Karte gesehen.

Der Videobeweis zeigte jedoch, dass nicht Trojan sondern Cristian Fiel den gefoulten Robert Lechleiter berührt hatte. Da es sich bei dem Platzverweis um eine Tatsachenentscheidung handelt, kann Fiel nicht nachträglich gesperrt werden.

Dresden steht vor dem letzten Spieltag am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: Sky) mit 34 Zählern auf Relegationsplatz 16. Erzgebirge Aue auf Rang 15 hat ebenfalls 34 Punkte, aber die bessere Tordifferenz. Dynamo spielt zu Hause gegen Tabellenschlusslicht Jahn Regensburg, Aue muss auswärts beim anderen schon feststehenden Absteiger Sandhausen antreten.

mib/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.