11. Tour-Etappe Cavendish schlägt Greipel

Diesmal war Mark Cavendish zu schnell: André Greipel wurde hinter dem Briten auf der elften Etappe der 98. Tour de France Zweiter. Cavendish übernahm zudem das Grüne Trikot. Alberto Contador und Andy Schleck kamen zeitgleich mit dem Feld ins Ziel.

AFP

Hamburg - Mark Cavendish hat die elfte Etappe der 98. Tour de France gewonnen. Im Massensprint nach 167,5 Kilometern von Blaye-les-Mines nach Lavaur setzte sich der Profi vom Team HTC Highroad gegen André Greipel und Tyler Farrar durch.

Es war bereits das dritte direkte Duell zwischen Cavendish und Greipel um den Etappensieg. Am Dienstag hatte noch der Deutsche (Omega Pharma-Lotto) triumphiert, auf der siebten Etappe war der HTC-Profi erfolgreich gewesen.

"Gestern war es ein perfekter Sprint von André Greipel. Heute wollte ich den Fehler nicht noch einmal machen. Ich hatte eine perfekte Vorbereitung, dann habe ich beschleunigt. Da können die anderen Fahrer dann nichts mehr ausrichten", sagte der 25-jährige Cavendish, für den es der dritte Etappensieg bei dieser Frankreich-Rundfahrt und der 18. insgesamt war. Durch die 45 Punkte für die Sprintwertung übernahm der Brite das Grüne Trikot vom Belgier Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto).

Greipel war ob der nassen Straße nicht enttäuscht: "Das war wieder ein gefährlicher Sprint. Deshalb bin ich mit meinem zweiten Platz sehr zufrieden." Der Franzose Thomas Voeckler verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Er liegt weiter 1:49 Minuten vor Luis León Sánchez aus Spanien. Die Top-Favoriten Andy Schleck (+2:37 Minuten) und Alberto Contador (+4:07) kamen zeitgleich mit dem Feld ins Ziel. Bester Deutscher ist weiterhin Tony Martin auf Rang sechs (+2:38).

Fotostrecke

21  Bilder
98. Frankreich-Rundfahrt: Die Etappensieger der Tour 2011

Wie schon am Dienstag auf der zehnten Etappe löste sich früh eine sechsköpfige Ausreißergruppe. Bis wenige Kilometer vor dem Ziel in Lavaur blieben Lars Boom (Rabobank), Mickaël Delage (Française des Jeux), Jimmy Engoulvent (Saur), Andriy Griwko (Astana), Rubén Pérez (Euskaltel-Euskadi) und Tristan Valentin (Cofidis) zusammen. Dann aber stellte sie das Feld und bereitete den Massensprint vor.

Am Donnerstag (11.10 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) werden die Fahrer auf der zwölften Etappe die Pyrenäen erreichen. Über 211 Kilometer geht es von Cugnaux nach Luz-Ardiden. Auf die Profis warten erstmals bei der diesjährigen Rundfahrt zwei Berge der höchsten Kategorie. Zunächst der legendäre Col du Tourmalet, danach folgt der Schlussanstieg nach Luz-Ardiden.

max/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.