Achilles' Verse: Kampf dem Krampf

Wochenlang hat sich Wunderläufer Achim Achilles geschunden, um den Berlin-Marathon unter vier Stunden zu schaffen. Noch kurz vor dem Ziel schien es, als würde sein Traum endlich in Erfüllung gehen - doch dann kamen die Krämpfe.

Soldaten beim Training: Schwedentabletten gegen Krämpfe Zur Großansicht
DPA

Soldaten beim Training: Schwedentabletten gegen Krämpfe

Marathon ist wie der Heilige Abend - für den Weihnachtsmann: Alle haben Spaß, nur der alte Mann nicht. Der hat nichts als Arbeit. So wie ich. Juli, August, September außergewöhnlich stracks nach dem Klemmbrett-Plan gerackert. Tatsächlich erstmals so etwas wie Formfreude und Streckenlust am Start verspürt. Manni, das alte Westfalenpferd, wollte mir zur Seite laufen. Neunmal unter vier Stunden gefinisht, genau mein Mann.

Selbstbewusst stellten wir uns hinter dem 3:45-Stunden-Zugläufer auf. 3:59,59 Stunden war das offizielle Ziel, 3:49,49 Stunden das wirkliche. Wann, wenn nicht heute? Biologisch gesehen sterbe ich bereits seit 22 Jahren. Wenn ich meinen Kadaver nicht bald unter die magischen 240 Minuten prügelte, dann würde es nichts mehr mit diesem Lebensziel. Also auf zum großen Marsch in der Hauptstadt: Heimspiel auf schneller Strecke, die besten Zuschauer der Welt und Mona bei Kilometer 35. Bis genau dorthin lief's auch prächtig. Die angepeilte Traumzeit war nur noch eine gute halbe Stunde entfernt.

Bei Kilometer 40 dann das verfluchte Drama. Noch über 15 Minuten Zeit, um wenigstens unter 4 Stunden zu bleiben. Aber die Krämpfe schossen nur so durch die Beine. 25 Minuten für zwei Kilometer. Ziel wieder verpasst. Aber dafür jede Menge hilfreichster Anfeuerungen von den überholenden Sportsfreunden. "Lauf weiter!", brüllte jeder Zweite 500 Meter vor dem Ziel. Super, ja, danke, weiß ich selber. Geht nur gerade nicht. Verdammte Axt, was hat dieser blöde Marathon denn nur gegen mich? Offenbar die Prüfung meines Lebens. Vor allem die Kommentare danach.

Tolle Leistung für einen älteren Herrn

Mona sagte: "Hör einfach auf mit dem Quatsch und mach Halbmarathon." Kommt überhaupt nicht in Frage. Stell du dich nächstes Mal lieber bei Kilometer 42 auf.

Lauffreund Milo sagt, ich hätte mehr 35-Kilometer-Läufe trainieren sollen. Das stimmt eigentlich immer.

Frau Doktor sagt, es sei zu heiß gewesen, weswegen die Mineralisierung suboptimal gewesen sei. Eine Erklärung, die mir gefällt.

Sohn Karl sagt, das sei doch eine tolle Leistung für einen älteren Herrn. Enterbung liegt in der Luft.

Tim sagt, ich sei zu schnell angegangen. Hinterher bin ich auch immer der Klügste.

Der Coach sagt, ich hätte zu viel gearbeitet vorher. Ist halt immer so.

Gerhard sagt, immerhin hätte ich besser abgeschnitten als Haile. Mit Legenden treibt man keine Scherze.

Robert sagt, ich solle Schwedentabletten kaufen, die jeden Krampf in Sekunden lösen. Werde ich beim nächsten Mal bollerwagenweise mitführen.

Matze sagt, ich hätte zu wenig geschlafen vorher. Dafür habe ich nicht getrunken.

Anke sagt, vier Kilometer vor dem Ziel hätte ich noch phantastisch ausgesehen. Da hat sie recht. 1000 Meter später leider nicht mehr.

Der große Lauf-Buddha sagt, Demut kann man nie genug lernen.

Ich sage: Verdammter Marathon, dich kriege ich auch noch.

Berlin-Marathon gelaufen? Jetzt Ergebnis eintragen auf der Achilles Läufer Liste.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Achilles' Verse
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Achim Achilles:
Der Lauf-Gourmet.
Schlanker, schneller, satter.

Heyne Verlag; Mai 2010; 192 Seiten; 7,95 Euro;
ISBN 978-3-453-60156-7

Buchtipp

Achim Achilles:
Mein Leben als Läufer.

Heyne Verlag; März 2011; kartoniert; 256 Seiten; 8,99 Euro.

Einfach und bequem: Direkt im SPIEGEL-Shop bestellen.


Achilles-Kalender 2012

Auch 2012 begleitet Achim Achilles seine Fangemeinde durchs ganze Jahr. Sein beliebter Laufkalender enthält ein Trainingstagebuch zur Dokumentation von Höchstleistungen und Tiefschlägen, unbezahlbare Ratschläge zu Training und Motivation, die wichtigsten Lauftermine und Anekdoten aus der weiten Welt des Laufens.

Einfach und bequem: Direkt im SPIEGEL-Shop bestellen.

Achilles-Tour: "Sehnen lügen nicht"

Achim Achilles, Deutschlands beliebtester Freizeitläufer, geht ab Oktober 2011 erstmalig auf deutschlandweite Live-Tournee. Aus den Achilles' Versen auf SPIEGEL ONLINE ist mittlerweile ein ganzes Gedicht geworden - nur dass sich in seinem Programm nichts reimt. Aber lustig wird es. Das zumindest verspricht Laufgott Achim.

Tickets gibt's auf www.achim-achilles.de/achilles-live

"Sehnen lügen nicht" – Die Tourdaten

2011
09. Oktober, Berlin, BKA-Theater
10. Oktober, Berlin, BKA-Theater
17. Oktober, Würzburg, Theater Augenblick
18. Oktober, Fürth, Comödie
02. November, Erfurt, Dasdie
08. November, Karlsruhe, Badisch Brauhaus
09. November, Stuttgart, Theaterhaus
12. November, Hamburg, Goldbekhaus
19. November, Oranienburg, Orangerie
21. November, Dormagen, Kulturhalle "Kulle"
22. November, Essen, Zeche Carl
13. Dezember, Dortmund, Schauburg
14. Dezember, Münster, Aula am Aasee


Achilles Läufer-Liste
Wo stehe ich? Das ist die zentrale Frage, die jeden Läufer beschäftigt. Egal ob beim Marathon oder im Fünf-Kilometer-Rennen – jeder will sich vergleichen, mit dem Chef, dem besten Kumpel oder der Ehefrau. Die Achilles-Läufer-Liste sammelt alle Wettkampfzeiten eines Kalenderjahres in einer Rangliste und kürt zum Jahresende die Deutschen Meister in den Kategorien Marathon, Halbmarathon, zehn und fünf Kilometer. Jeder kann bei der Achilles-Läufer-Liste mitmachen, und zwar unter www.achilles-laeufer-liste.de
www.achim-achilles.de
Seit einigen Jahren schreibt er seine Kolumnen, jetzt geht Kultläufer Achim Achilles online - mit seiner Web-Seite www.Achim-Achilles.de. Das Portal bietet den Millionen Läufern hierzulande Infos, Tipps und Spaß - für Einsteiger wie Laufprofis. Die lebendige Läufer-Community tauscht letzte Weisheiten aus, ein halbes Dutzend Experten berät kostenlos. Immer nach dem Motto des Bestseller-Autors Achilles: "Laufen, leiden, lachen, leben".

Freundschaft mit Achim
berlin-bits.de
Deutschlands Kultläufer ist jetzt auch in einer der größten Web-Communitys unterwegs: Besuch Achim auf Facebook , werde sein Fan und verpass nie mehr seine Kolumnen oder Lesungen. Auf Twitter kannst du außerdem live erleben, was Achim sonst so treibt: schwitzen oder Training schwänzen?