Achillessehnenriss Hambüchen droht halbes Jahr Pause

Schock für Deutschlands Turn-Star: Fabian Hambüchen erlitt einen Riss der linken Achillessehne. Der 23-Jährige muss drei bis sechs Monate pausieren. Dabei hatte Hambüchen wegen anhaltender Probleme mit dem Fuß extra Vorsichtsmaßnahmen getroffen.

Turner Hambüchen (Archivbild): "Ich hab sofort gemerkt, dass das Ding ab ist"
REUTERS

Turner Hambüchen (Archivbild): "Ich hab sofort gemerkt, dass das Ding ab ist"


Hamburg - Der deutsche Turn-Star Fabian Hambüchen muss eine drei- bis sechsmonatige Pause einlegen. Der 23-Jährige hat sich im Training die linke Achillessehne gerissen. "Ich habe sofort gemerkt, dass das Ding ab ist. Aber Heulen bringt jetzt auch nichts. Wichtig ist, dass ich jetzt alles richtig auskurieren kann." Sein Vater und Trainer Wolfgang Hambüchen bestätigte am Sonntag die Verletzung. "Am Montag wird er in Bad Nauheim operiert, dann hängt alles vom Heilungsverlauf ab", sagte Wolfgang Hambüchen.

Die Verletzung passierte, als der Mehrkampf-Europameister zu einem Salto am Boden absprang. Wolfgang Hambüchen war geschockt. "Fabi war körperlich wieder richtig gut drauf. "Die Europameisterschaft kann er vergessen, jetzt sind die Weltmeisterschaften im Herbst in Tokio unser neues Ziel."

Die Diagnose wurde bei einer Kernspin-Tomographie in Bad Nauheim gestellt. Die Operation soll ungefähr 45 Minuten dauern. Der Turn-Star lässt sich durch die Verletzung aber nicht entmutigen und schaut bereits nach vorn. '"Mein Fernziel sind die Olympischen Spiele in London 2012", sagt Hambüchen.

Probleme mit der Achillessehne hatten Hambüchen bereits die Teilnahme am Mehrkampf bei der Turn-WM in Rotterdam gekostet. Auf seiner Homepage schrieb Hambüchen, dass er schon seit dem Japan Cup im Sommer des vergangenen Jahres mit Problemen am Fuß zu kämpfen gehabt habe.

Um seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2011 in Tokio sowie die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2012 in London nicht zu gefährden, hatte Hambüchen seine Saison nach dem Swiss Cup Ende Oktober 2010 vorsichtshalber beendet.

luk/ged/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.