62. All-Star-Game der NBA: Westen gewinnt dank überragendem Paul

Superstar Chris Paul hat den Westen im Allstar-Game der NBA zum Sieg geführt. Der Spielmacher der Los Angeles Clippers wurde zum wertvollsten Spieler gewählt, die meisten Treffer gelangen allerdings Kevin Durant aus Oklahoma. Dirk Nowitzki war nicht für das Spiel berufen worden.

Clippers-Spieler Paul: 20 Punkte und 15 Assists Zur Großansicht
REUTERS

Clippers-Spieler Paul: 20 Punkte und 15 Assists

Hamburg - Angeführt von einem starken Chris Paul haben die Basketball-Profis der Western Conference das alljährliche NBA-All-Star-Game gegen die Auswahl des Ostens gewonnen. Der Aufbauspieler der Los Angeles Clippers kam am Sonntag in Houston (Texas) beim 143:138-Erfolg auf 20 Punkte sowie 15 Assists und wurde als wertvollster Spieler der Partie ausgezeichnet.

Solche Statistiken waren zuvor beim Treffen der größten Stars der nordamerikanischen Profiliga nur Magic Johnson und Isiah Thomas gelungen. "Wenn wir auf dem Feld stehen mit all den Top-Werfern, wie kann man da nicht gerne passen", sagte Paul nach der Partie.

Bester Werfer des West-Teams war wie im Vorjahr Kevin Durant von Oklahoma City Thunder mit 30 Zählern, bei den Gegnern erzielte Carmelo Anthony (New York Knicks) 26 Punkte. Durch den Erfolg am 50. Geburtstag von NBA-Legende Michael Jordan verkürzte die Auswahl der Western Conference ihren Rückstand in der ewigen Bilanz auf 26:36 Siege. Der Osten hat zuletzt vor drei Jahren gewonnen.

Nach elf Teilnahmen in Serie war Dirk Nowitzki nicht für das All-Star-Game berufen worden. Der Spieler der Dallas Mavericks hatte nach einer Knie-Operation die ersten 27 Partien der Saison verpasst.

psk/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Michael Jordan
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Fotostrecke
Jordan wird 50: Zeitreise mit "His Airness"

Basketball-Glossar
REUTERS
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.