America's Cup Luna Rossa punktet bei Wettfahrt-Farce

Die skurrilen Wettfahrten beim America's Cup gehen weiter: das italienische Luna-Rossa-Team hat sich in der Herausforderer-Runde den zweiten Punkt gesichert - allerdings erneut ohne Gegner. Die Artemis-Crew konnte wieder nicht antreten.

Luna-.Rossa-Crew: Ohne Gegner zum zweiten Punkt
REUTERS

Luna-.Rossa-Crew: Ohne Gegner zum zweiten Punkt


Hamburg - Nach einer weiteren Solofahrt hat das Team Luna Rossa in der Herausforderer-Runde des 34. America's Cup den zweiten Punkt verbucht. Am Dienstag hätten die Italiener eigentlich gegen das schwedische Artemis-Team segeln sollen, dieses wartet nach einer Havarie im Mai aber weiter auf ein rennfertiges Boot.

Erst am vergangenen Samstag hatte die Crew der Luna Rossa ihren Boykott beendet, im bisher einzigen wirklichen Duell in der Bucht von San Francisco aber gegen das Team New Zealand verloren. Luna Rossa hatte aus Protest gegen eine Regeländerung auf einen Start zunächst verzichtet.

In der Gesamtwertung liegen weiter die Neuseeländer mit der Maximalausbeute von vier Punkten vor Luna Rossa (2) und Artemis (0). Bei den Rennen wird der Gegner des Titelverteidigers, des US-Teams Oracle, ermittelt. Die Finalregatten finden vom 7. bis zum 21. September statt.

aha/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
merlinberlin 17.07.2013
1. peinliche Veranstaltung
Bitte hört doch auf von so einer Farce zu berichten ..
Direwolf 17.07.2013
2. ....
Zitat von merlinberlinBitte hört doch auf von so einer Farce zu berichten ..
Genau, wir haben noch gar nicht erfahren, was Pep zum Frühstück hatte.... Auch wenn dieses Event etwas entwertet ist, nehme ich jeden Bereicht Abseits der Pepmania und des BvB FCB Zickenkrieges mit Handkuss
87andre 18.07.2013
3.
Ich finde es gegenüber der prestigeträchtigsten Regatta im Segelsport und vielleicht dem bedeutsamsten sportlichen Wettkampf gegenüber respektlos, von einer "Farce" zu sprechen. Über die Entstehung des 33. AC und die Gerichtsentscheidungen mag man denken, wie man will, aber ich finde, dass der Sieg von Oracle Racing genau anzuerkennen ist wie der von Dennis Conner 1988. Da der Sieger die Regeln des neuen Cup festlegt, ist an diesen nicht zu rütteln. Also, warum genießen wir nicht einfach das Spektakel? Der Americas Cup ist und bleibt "the greatest show on water"!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.