American Football Indianapolis Colts sichern sich Rechte an Werner

Björn Werner ist auf dem Weg zum NFL-Profi bei den Indianapolis Colts. Das Team sicherte sich an 24. Stelle in der ersten Draft-Runde die Rechte an dem Football-Spieler. So früh wurde zuvor noch kein deutscher Spieler in der US-amerikanischen Profiliga ausgewählt.

NFL-Chef Goodall (links), Werner: Die Colts haben sich die Rechte gesichert
AFP

NFL-Chef Goodall (links), Werner: Die Colts haben sich die Rechte gesichert


Hamburg - Der Berliner Football-Spieler Björn Werner ist seinem Traum von einem Engagement in der US-amerikanischen Profiliga NFL einen Schritt nähergekommen und wie erwartet in der ersten Runde gedraftet worden. Die Indianapolis Colts sicherten sich an 24. Stelle die Rechte des 22 Jahre alten Defensive End, der auf der College-Ebene zu den besten Spielern auf seiner Position gehörte.

Somit ist Werner der erste deutsche Profi in der NFL-Geschichte, der gleich am ersten Tag von einem Team gezogen wurde. In den vergangenen drei Jahren spielte er im College-Team der Florida State University. In Right Tackle Sebastian Vollmer (New England Patriots) und Defensive Tackle Markus Kuhn (New York Giants) spielen bereits zwei Deutsche in der NFL.

Als Erster der mehr als 250 Nachwuchsspieler wurde Tackle Eric Fisher von den Kansas City Chiefs unter Vertrag genommen. Die sogenannte Draft dauert noch bis Samstag an. In sieben Runden werden die größten Talente nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel den Teams zugeordnet. Um möglichst viel Chancengleichheit zu erzielen, dürfen die schwächsten Mannschaften der Vorsaison zuerst auswählen.

luk/dpa/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.