US Open Murray gewinnt erstes Grand-Slam-Match seit über einem Jahr

Zwei Ex-Champions stehen in der zweiten Runde: Andy Murray und Stan Wawrinka haben ihre Auftaktpartien in New York gewonnen. Für einen Deutschen ist die Grand-Slam-Karriere hingegen beendet.

Andy Murray
AFP

Andy Murray


Für Andy Murray war das erste Match bei den US Open ein besonderes. Durch den Sieg gegen den Australier Duckworth durfte sich der Tennis-Star über den ersten Erfolg in einer Grand-Slam-Partie seit über einem Jahr freuen. In vier Sätzen setzte sich der Brite 6:7 (5:7), 6:3, 7:5, 6:3 durch. Murray verwandelte nach 3:17 Stunden seinen ersten Matchball. Zu Beginn der Saison hatte sich Murray noch an der Hüfte operieren lassen. In der nächsten Runde trifft er nun auf Fernando Verdasco aus Spanien.

Auch Stan Wawrinka ist beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres eine Runde weiter. Nach einem Dreisatzsieg (6:3, 6:2, 7:5) gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov lautet der nächste Gegner des 33-Jährigen Ugo Humbert - ein Qualifikant aus Frankreich. Wawrinka, der nach einem Knorpelschaden im linken Knie nur dank einer Wildcard im Hauptfeld steht, hatte das Turnier in der US-Metropole 2016 gewonnen.

Für einen Deutschen ist die Grand-Slam-Karriere beendet: Florian Mayer verlor 2:6, 2:6, 7:5, 4:6 gegen den Kroaten Borna Coric und wird nach eigener Aussage an keinem weiteren Major mehr teilnehmen. Der 34-Jährige gewann in seiner Karriere zwei ATP-Turniere und stand 2004 und 2012 in Wimbledon im Viertelfinale. Vor sieben Jahren erreichte er mit Platz 18 seine beste Weltranglistenplatzierung.

leo/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.