Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Tennis in Down Under: Kerber verzichtet, Lisicki verliert

Tennisprofi Lisicki: Frühes Aus in Sydney Zur Großansicht
AFP

Tennisprofi Lisicki: Frühes Aus in Sydney

Kein guter Tag für die deutschen Tennis-Frauen in Australien: Beim Turnier in Sydney verlor Sabine Lisicki ihre Zweitrundenpartie. Und Angelique Kerber konnte gar nicht erst antreten.

Angelique Kerber hat zu ihrem Zweitrundenmatch beim WTA-Turnier in Sydney nicht antreten können. Die an Nummer vier gesetzte Kielerin klagte über Magenbeschwerden. "Es tut mir sehr leid, dass ich heute nicht auf den Court kann, aber ich fühle mich nicht hundertprozentig", erklärte die Siebte der Tennis-Weltrangliste. Sie wolle vor den anstehenden Australian Open in Melbourne nichts riskieren. Kerbers Gegnerin, Jekaterina Makarowa aus Russland, zog daher kampflos in die dritte Runde des mit 753.000 US-Dollar dotierten Hartplatzturnieres ein.

Die Berlinerin Sabine Lisicki verpasste derweil sportlich die nächste Runde. Sie verlor 3:6, 6:3, 2:6 gegen Swetlana Kusnezowa aus Russland.

Philipp Kohlschreiber hat das deutsche Erstrundenduell beim ATP-Turnier in Auckland gegen Benjamin Becker gewonnen. Der Augsburger entschied die Partie 7:6 (10:8), 6:3 für sich. In der zweiten Runde der mit 463.520 US-Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung trifft Kohlschreiber auf Jo-Wilfried Tsonga, den Weltranglistenzehnten aus Frankreich.

aha/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tennis brutal
nofreemen 13.01.2016
Ein kleines Nachlassen und du bist weg vom Fenster. Das gilt nicht für Komedy. Sabine sag es dem Oly.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: