ATP-Masters Federer zieht ins Halbfinale ein, Del Potro bezwingt Tipsarevic

Roger Federer hat beim ATP-Saisonfinale den Spanier David Ferrer besiegt. Damit hat sich der Titelverteidiger vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Allerdings hatte Federer mehr Mühe als bei seinem Erfolg gegen Janko Tipsarevic. Der verlor auch sein Match gegen Juan Martin Del Potro.

Tennisprofi Federer: Ins Halbfinale des ATP-Masters eingezogen
AFP

Tennisprofi Federer: Ins Halbfinale des ATP-Masters eingezogen


Hamburg - Titelverteidiger Roger Federer hat auch sein zweites Match beim ATP-Saisonfinale der acht besten Tennisprofis in London gewonnen und sich vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Der Weltranglistenzweite aus der Schweiz setzte sich gegen den zwei Positionen niedriger gelisteten Spanier David Ferrer 6:4, 7:6 (7:5) durch und darf weiter von seinem dritten Titel in Folge beim World Tour Final träumen.

Zwei Tage nach seinem klaren Auftaktsieg gegen den Serben Janko Tipsarevic hatte der 31 Jahre alte Federer gegen Ferrer mehr Mühe. Im zweiten Satz gab zunächst keiner der Kontrahenten seinen Aufschlag ab, der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Wimbledon-Sieger Federer verwandelte nach 1:48 Stunden schließlich seinen dritten Matchball, es war im 14. Spiel gegen Ferrer der 14. Sieg.

"Ich habe ein sehr gutes Spiel hingelegt und mich qualifiziert, das ist eine große Erleichterung", sagte Federer: "Es war ein langes und hartes Match, David hat zur Zeit einen sehr starken Lauf. Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg."

In der Gruppe B hat der argentinische Tennisprofi Juan Martin Del Potro im zweiten Gruppenspiel den ersten Sieg gefeiert. Im Duell der Auftakt-Verlierer setzte sich der Weltranglisten-Siebte in London gegen Janko Tipsarevic in zwei Sätzen 6:0, 6:4 durch. Der Serbe hatte in seinem ersten Match gegen Roger Federer verloren, del Potro gegen den Spanier David Ferrer.

leh/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.