ATP Tommy Haas verspielt ersten Erfolg auf Sand

Nach einer 2:0-Satzführung gegen den Schweden Magnus Norman ließ sich der Münchner im Finale des ATP-Turniers in Stuttgart noch die Butter vom Brot nehmen: Am Ende siegte Norman in fünf Sätzen.


Tommy Haas hat seinen ersten Sieg auf Sand praktisch "verschenkt": 159 Tage nach seinem ersten Turniersieg in Memphis gab der 21 Jahre alte Münchner im Endspiel des mit 1,04 Millionen Dollar dotierten ATP-Turniers in Stuttgart-Weissenhof einen 2:0-Satzvorsprung aus der Hand und verlor nach 3:28 Stunden gegen den ungesetzen Schweden Magnus Norman noch 7:6 (8:6), 6:4, 6:7 (7:9), 0:6 und 3:6. Aber trotz der Final-Niederlage nimmt Tommy Haas vehement Kurs auf die "Top 10", in der neuen Weltrangliste verbessert er sich um einen Rang auf Position 15.

Halbfinalteilanhme bei den Australian Open und in Hertogenbosch, das Viertelfinale in Hamburg und der erste Sieg in Memphis schlugen 1999 bislang zu Buche. Dazu gesellen sich überzeugende Auftritte im Daviscup und der Sprung in der Weltrangliste von Position 34 zu Jahresbeginn auf Rang 15. "Ich weiß nicht warum, aber ich spiele dieses Jahr sehr konstant. Mir war klar, daß man nicht von heute auf morgen ein Weltklassespieler wird. Ich habe viel gelernt in der letzten Zeit."

Seine Liebe zur roten Asche hat der Wahl-Amerikaner trotz des jüngsten Coups und des angedeuteten Potentials auf Sand noch nicht gefunden. "Nach wie vor ziehe ich schnellere Beläge wie Hart- und Hallenplätze vor." Die Vorfreude auf die US Open (31. August bis 12. September), bei denen er im Vorjahr bereits in der zweiten Runde scheiterte, hält sich dennoch in Grenzen: "Daran denke ich bisher noch nicht allzu viel." In dieser Woche tritt Haas beim ATP-Turnier von Kitzbühel an, wo als Nummer vier der Setzliste in der ersten Runde erneut ein Freilos hat.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.