Australian Open Kerber besiegt Keys in 51 Minuten - und steht im Halbfinale

6:1, 6:2 - und das in 51 Minuten: Angelique Kerber hat nach einem Sieg gegen Madison Keys das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die Deutsche rückt wieder in die Top Ten der Weltrangliste vor.

Angelique Kerber
DPA

Angelique Kerber


Angelique Kerber ist ins Halbfinale der Australian Open eingezogen. Sie deklassierte US-Open-Finalistin Madison Keys aus den USA in 51 Minuten, am Ende stand es 6:1, 6:2. Kerber steht damit zum fünften Mal im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers.

"Ich war von Beginn an da und habe versucht, das Match zu genießen, so wie ich es die ganze letzte Woche schon getan habe", sagte die 30-Jährige. "Im zweiten Satz war jedes Spiel eng, daher bin ich einfach nur froh, hier wieder im Halbfinale zu sein."

Am Donnerstag wird Kerber um den Einzug ins Finale der Australian Open spielen: Für sie geht es dann gegen die Weltranglistenerste Simona Halep aus Rumänien, die sich gegen die Tschechin Karolina Pliskova 6:3, 6:2 durchsetzte. "Das wird keinen Unterschied machen, dass ich jetzt keinen Tag frei habe, das bringt den Rhythmus nicht durcheinander", sagte Kerber. Im direkten Vergleich mit Halep steht es 4:4.

2016 hatte Kerber in Melbourne ihren ersten Major-Titel gewonnen, in der vergangenen Saison schied sie im Achtelfinale aus (mehr dazu, warum Kerber nach einem Jahr zum Vergessen nun in Melbourne plötzlich Turnierfavoritin ist, lesen Sie hier).

Fotostrecke

9  Bilder
Kerber bei den Australian Open: Comeback der Freude

Für Kerber war der Sieg gegen Keys ihr 14. in Serie in diesem Jahr. Damit kehrt sie ab Montag in die Top Ten der Tennis-Weltrangliste zurück - und löst Julia Görges wieder als deutsche Nummer eins ab.

aar/dpa/sid



insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jean-baptiste-perrier 24.01.2018
1.
Von den jetzt noch vier möglichen Gegnerinnen im Halbfinale (Halep oder Pliskova) und im möglichen Finale (Wozniacki oder Mertens) macht mir persönlich nur eine wirklich große Sorgen. Sollte Elise Mertens ins Finale kommen und ihre jugendliche Unbeschwertheit behalten, dann könnte es sehr eng werden. Kerber hat beim Hopman Cup gegen Mertens zwar gewonnen, man sollte dies jedoch nicht überbewerten (man denke an die WTA Championships 2016 und Domenica Cibulkova!). Karolina Pliskova, Wozniacki und Halep sehe ich in der Reihenfolge als weniger bedrohlich als Mertens. Eure Einschätzung?
alaba27 24.01.2018
2. Hut ab !
Nachdem ich sie das ganze letzte Jahr als "Eintags-" oder "Zufalls-Nummer-1" verspottet habe, die nur von der schwachen Damenkonkurrenz profitiert hat, kann ich mich nur wundern. Mit einem solchen Comeback hätte ich nie und nimmer gerechnet. Was war denn da los ? Umso mehr freut es mich für sie, dass die offensichtliche Blockade weg ist - woher auch immer sie kam und warum auch immer.
troy_mcclure 24.01.2018
3. Starke Leistung
Das war ein sehr starkes Spiel, hoffentlich kann sie diese Form noch ein wenig konservieren.
zaunreiter35 24.01.2018
4. Hervorragend!
Wim, der Tennis-Flüsterer. Der hat Angie wieder in die richtige Spur gebracht und auch so eingestellt, dass sie gegen eine Keys gewinnen konnte. Gut, von der habe ich nur das Spiel gegen Garcia gesehen. Da fand ich sie nicht so überragend, aber das lag auch an der Französin. Da ja mittlerweile mit Halep statt Pliskova die Gegnerin feststeht, habe ich keine Sorgen um einen Finaleinzug.
sischwiesisch 24.01.2018
5. Tja
Zitat von alaba27Nachdem ich sie das ganze letzte Jahr als "Eintags-" oder "Zufalls-Nummer-1" verspottet habe, die nur von der schwachen Damenkonkurrenz profitiert hat, kann ich mich nur wundern. Mit einem solchen Comeback hätte ich nie und nimmer gerechnet. Was war denn da los ? Umso mehr freut es mich für sie, dass die offensichtliche Blockade weg ist - woher auch immer sie kam und warum auch immer.
Wenn man das im Sport immer wüßte. Der Kopf macht eben viel aus und entscheidet die Nuancen. Fit ist sie auf jeden Fall. Ich persönlich freue mich total für sie nach all den häßlichen Anfeindungen und der Besserwisserei in den "sozialen" Medien im letzten Jahr.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.