Australian Open Drei Deutsche setzen sich in der Qualifikation durch

Bei den Australian Open gibt es drei zusätzliche deutsche Starter: Tatjana Maria, Matthias Bachinger und Tim Pütz haben sich in der Qualifikation durchgesetzt. Damit treten insgesamt 17 Deutsche beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres an.

Deutsche Tennisspielerin Maria: Sieg gegen Cagla Büyükakcay aus der Türkei
Getty Images

Deutsche Tennisspielerin Maria: Sieg gegen Cagla Büyükakcay aus der Türkei


Hamburg - Drei deutsche Tennisprofis haben sich über die Qualifikation in das Hauptfeld der Australian Open gekämpft. Bei den Frauen sicherte sich Tatjana Maria durch ein 6:3, 6:2 gegen die Türkin Cagla Büyükakcay einen Platz für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres. Die ehemalige Fed-Cup-Spielerin Maria, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Malek, hatte am 20. Dezember 2013 Tochter Charlotte zur Welt gebracht.

Bei den Herren gelangen Matthias Bachinger und Tim Pütz Quali-Siege. Bachinger entschied ein deutsches Duell gegen Andreas Beck 6:1, 7:6 (7:4) für sich. Pütz gewann gegen Jarmere Jenkins aus den USA 6:4, 7:5. Damit gehen von Montag an 17 deutsche Profis - neun Frauen und acht Herren - in Melbourne an den Start. Dort wird in diesem Jahr ein Rekordpreisgeld von umgerechnet rund 28,3 Millionen Euro (40 Millionen australische Dollar) vergeben.

Die Erstrunden-Matches mit deutscher Beteiligung

Männer:

Philipp Kohlschreiber - Paul-Henri Mathieu (Frankreich)

Benjamin Becker - Julien Benneteau (Frankreich)

Tobias Kamke - Bernard Tomic (Australien)

Jan-Lennard Struff - Dudi Sela (Israel)

Peter Gojowczyk - Guillermo Garcia-Lopez (Spanien)

Dustin Brown - Grigor Dimitrov (Bulgarien)

Tim Pütz - Donald Young (USA)

Matthias Bachinger - Pablo Cuevas (Uruguay)

Frauen:

Angelique Kerber - Irina-Camelia Begu (Rumänien)

Andrea Petkovic - Madison Brengel (USA)

Sabine Lisicki - Kristina Mladenovic (Frankreich)

Mona Barthel - Donna Vekic (Kroatien)

Annika Beck - Silvia Soler Espinosa (Spanien)

Anna-Lena Friedsam - Eugenie Bouchard (Kanada)

Carina Witthöft - Carla Suárez Navarro (Spanien)

Julia Görges - Belinda Bencic (Schweiz)

Tatjana Maria - Peng Shuai (China)

ham/sid/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
El_Lobo 18.01.2015
1. Kanonenfutter
Die meisten werden wohl die Vorrunden nicht überstehen. Die Zeiten sind leider vorbei, als wir noch Weltklasse Spieler (Graf, Becker, Stich) hatten. Warum wohl?
Nilzf 19.01.2015
2. Weil
...das absolute Ausnahmesportler waren, die nicht alle paar Jahre geboren werden. Genau wie die USA aktuell keinen Sampas oder Agassi haben und Schweden keinen Borg oder Edberg. "Vorrunden" gibt es übrigens nicht, es geht sofort mit der 1. KO-Runde los.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.