Vor den Australian Open Djokovic siegt, der Ellbogen hält

Sechs Monate musste Novak Djokovic verletzt pausieren, nun ist der Serbe zurück. Er feierte einen klaren Sieg gegen Dominic Thiem, will bis zur endgültigen Zusage für die Australian Open aber noch warten.

Novak Djokovic
AFP

Novak Djokovic


Nach dem Weltranglistenersten Rafael Nadal könnte auch Novak Djokovic nach langer Verletzungspause bei den in der kommenden Woche beginnenden Australian Open antreten. Der ehemalige Weltranglistenerste hat nach sechs Monaten ohne Matchpraxis ein gelungenes Comeback gefeiert. Djokovic gewann beim Einladungsturnier Kooyong Classic in Melbourne 6:1, 6:4 gegen Dominic Thiem aus Österreich.

"Ich fühle mich großartig", sagte Djokovic, der wegen Ellbogenproblemen lange aussetzen musste. Sein letztes Match hatte der zwölfmalige Grand-Slam-Sieger im vergangenen Juli in Wimbledon bestritten. Zuletzt hatte Djokovic auch seinen Start beim Einladungsturnier in Abu Dhabi absagen müssen.

"Ich hoffe, dass in den nächsten vier, fünf Tagen alles gut läuft und ich bereit für die Australian Open bin", sagte der 30-Jährige: "Ich möchte nicht zu zuversichtlich sein, aber ich bin sehr glücklich damit, wie es heute gelaufen ist."

Zuvor war bereits Nadal auf die Tour zurückgekehrt und hat seine Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres zugesagt. Das hatte zunächst auch der Schweizer Stanislas Wawrinka getan, mittlerweile plagt er sich jedoch mit einer Schulterverletzung herum, eine Teilnahme ist deshalb wieder unsicher. Von den dominierenden Top-Spielern der vergangenen zehn Jahre wird sicher Andy Murray fehlen, der Schotte musste sich an der Hüfte operieren lassen und fällt voraussichtlich bis Sommer 2018 aus.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, auch Stanislas Wawrinka habe fest für die Australian Open zugesagt. Das hat sich durch eine kurzfristige Verletzung wieder geändert, wir haben die Text dahingehend angepasst.

krä/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.