Sieg bei Australian Open Federer gewinnt 20. Grand-Slam-Titel

Roger Federer hat das Finale der Australian Open gegen Marin Cilic gewonnen. Für seinen 20. Grand-Slam-Erfolg musste der Rekordspieler aus der Schweiz über fünf Sätze gehen.

Roger Federer
REUTERS

Roger Federer


36 Jahre und kein bisschen müde: Roger Federer hat das Finale gegen Marin Cilic in fünf Sätzen 6:2, 6:7 (5:7), 6:3, 3:6, 6:1 für sich entschieden. Damit sicherte sich der Schweizer in seinem 30. Major-Finale den 20. Grand-Slam-Erfolg seiner Karriere. Das übertrafen bislang nur Margaret Court (24), Serena Williams (23) und Steffi Graf (22). Mit seinem sechsten Titel in seiner siebten Finalteilnahme in Melbourne zog Federer zudem mit Novak Djokovic und Roy Emerson an der Spitze der Bestenliste gleich.

Federer hatte das Finale ohne Satzverlust erreicht. Erst Cilic forderte den Schweizer in fünf Sätzen. Dabei hatte es zunächst erneut nach einem kurzen Arbeitstag für Federer ausgesehen. Cilic wirkte nervös, leistete sich viele Fehler, nach 24 Minuten hatte der Schweizer den ersten Satz 6:2 gewonnen. Dann besann sich Cilic seiner Stärken, spielt druckvoller, die vermeidbaren Fehler auf Seiten des Schweizers häuften sich. Der Kroate stellte das Duell mit einem Satzgewinn im Tie Break (7:5) auf Anfang.

Fotostrecke

16  Bilder
Die besten Bilder der Australian Open: Tränen in der Nacht

Der dritte Satz begann wie der erste: Cilic zeigte Nerven, Federer konnte sich auf seine Erfahrung und sein Aufschlagspiel verlassen, gewann den Satz souverän 6:3. Im vierten Durchgang wehrte sich Cilic nach einem 1:3-Rückstand stark gegen die schnelle Niederlage, zwang Federer in den entscheidenden fünften Satz. Hier zeigte der Schweizer wieder seine Klasse, verwandelte seinen ersten Matchball - und riss nach mehr als drei Stunden Spielzeit und 6:1 seine Arme in die Höhe.

Mit diesem Sieg bleibt Federer die Nummer zwei der Welt, verringert aber den Abstand zu Rafael Nadal deutlich. Cilic verbesserte sich von Platz sechs auf Rang drei - so hoch war der Kroate noch nie eingestuft.

sak/dpa



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ONV 28.01.2018
1. Der alte Mann
Was soll man dazu sagen? Herzlichen Glückwunsch! Mit 36 Jahren. Der beste Tennisspieler aller Zeiten. Was der Mann mit Schläger und Ball machen kann, das kann niemand anderes. Nicht mal annähernd. Lange wird es wohl nicht mehr dauern. Aber ich genieße jedes seiner großen Matches...
BSC 28.01.2018
2. Federer
ich bin in der Becker Zeit groß geworden, mit tollen Tennis Spielern wie Agassi, Edberg, Sampras und so weiter, habe auch noch McEnroe und Conners genossen, aber Federer toppt einfach alles. Sein Spiel ist so dermaßen elegant und gut, hoffentlich bleibt er uns allen noch länger erhalten.
zaunreiter35 28.01.2018
3. Meine Verneigung
vor dem Grandseigneur des Tennis, vor Sir Roger. Mit 36 Jahren nach 3 Stunden den 20. Major-Titel gewonnen. Ich hab immer hin und her geswitcht zwischen Ski Alpin und Tennis und dieses Finale war großartig. Bemerkenswert, dass auch er noch seine Emotionen wie Wozniacki rausgelassen hat.
helmut.alt 28.01.2018
4. Diese Höchstleistungskonstanz
über all die Jahre hinweg ist bewundernswert. Ein Ausnahmetalent in jeder Beziehung. Ich traue ihm noch einiges zu. Alter hin, Alter her.
butch82 28.01.2018
5. Er ist einfach der Beste
hoffentlich spielt er noch bis er 40 ist :-) Diese Eleganz seines Spiels ist einfach toll anzusehen. Es gab ja schon vor 5 Jahren jede Menge die sagten er solle aufhören weil er mal im Viertelfinale oder Halbfinale ausgeschieden ist. Gott sei Dank hat er nicht darauf gehört. Er hat sein Spiel sogar noch mal verbessert, hat einige Dinge geändert das macht einen großen Champion aus.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.