Australian Open Lisicki scheitert, Siegemund überrascht

Enttäuschung für Sabine Lisicki: Bei den Australian Open ist die 26-Jährige erneut in der zweiten Runde ausgeschieden. Laura Siegemund durfte dagegen jubeln, gegen Jelena Jankovic gelang ihr ein unerwarteter Erfolg.

Tennisstar Lisicki: Aus in Runde zwei
AP/dpa

Tennisstar Lisicki: Aus in Runde zwei


Laura Siegemund hat bei den Australian Open für eine große Überraschung gesorgt. Die 27 Jahre alte Tennisspielerin gewann in Melbourne gegen die Serbin Jelena Jankovic 3:6, 7:6 (7:5), 6:4 und steht damit als zweite deutsche Tennisspielerin in Runde drei. Siegemund machte ihren Erfolg gegen die ehemalige Nummer eins der Welt nach 2:29 Stunden perfekt. Vor ihr hatte am Mittwoch bereits Anna-Lena Friedsam die zweite Runde überstanden.

"Der Sieg bedeutet die Welt für mich", sagte Siegemund nach dem größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere. "Es war unglaublich, vor diesem Publikum zu spielen. Es hat so viel Spaß gemacht." Zuvor hatte die Nummer 97 der Welt erst zweimal überhaupt bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptfeld gestanden. In der nächsten Runde trifft sie nun auf Annika Beck, die ebenfalls für eine Überraschung gesorgt hatte. Die 21-Jährige bezwang French-Open-Halbfinalistin Timea Bacsinszky aus der Schweiz 6:2, 6:3.

Für Sabine Lisicki ist das Turnier vorbei. Die 26-Jährige verlor gegen Denisa Allertova aus Tschechien 3:6, 6:2, 4:6 und hat damit im dritten Jahr in Folge Runde drei der Australian Open verpasst. Lisicki war der Fitnessrückstand nach ihrer langen Pause wegen einer Knieverletzung deutlich anzumerken. "Mir fehlen einfach noch die Matchpraxis und die Schläge aus dem Training", sagte Lisicki. "Aber das ist nach nur fünf Wochen Training auch nicht anders zu erwarten."

Angelique Kerber hat ihr Duell mit Alexandra Dulgheru gewonnen. Gegen die Rumänin setzte sich Kerber 6:2, 6:4 durch. In der dritten Runde trifft die 28-Jährige auf Madison Brengle aus den USA. Das Aus kam dagegen für Tatjana Maria, die gegen die an Nummer 21 gesetzte Russin Jekaterina Makarowa beim 4:6, 2:6 ohne Chance war. Auch Julia Görges konnte beim 6:7 (5:7), 1:6 gegen die an Nummer neun gesetzte Karolina Pliskova aus Tschechien nur einen Satz lang mithalten.

mon/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.