Ex-Basketballstar Harnisch über Albas Duell mit Bayern "Es ist ein Traumfinale"

Er war Europameister und neunmal Deutscher Meister. Vor der Endspielserie gegen Bayern München spricht der Vizepräsident von Alba Berlin über die Brisanz des Duells - und über einen Traum.

Spieler von Alba Berlin feiern den Finaleinzug
DPA

Spieler von Alba Berlin feiern den Finaleinzug

Ein Interview von


SPIEGEL ONLINE: Herr Harnisch, als Albas Basketballer das letzte Mal die deutsche Meisterschaft gefeiert haben, waren Sie Sportdirektor. Das war vor zehn Jahren. Was macht Albas heutigen Vizepräsidenten zuversichtlich, dass es ab Sonntag (15 Uhr) gegen Bayern München mal wieder klappt?

Zur Person
  • DPA
    Henning Harnisch holte 1993 mit der Basketball-Nationalmannschaft den EM-Titel im eigenen Land. Zwischen 1990 und 1998 gewann er mit Bayer Leverkusen und Alba Berlin neunmal in Folge die Deutsche Meisterschaft. Heute ist der 50-Jährige als Vizepräsident von Alba Berlin für das Jugendprogramm des Vereins verantwortlich.

Harnisch: Die Mannschaft hat eine riesige Entwicklung hinter sich. Wenn ich vergleiche, wie die Jungs am Anfang der Saison gespielt haben und wie sie jetzt auftreten - das sind Welten. Das ist der Verdienst von Trainer Aíto (Alejandro "Aíto" García Reneses; d. Red.). Er hat sich beim FC Barcelona, anderen spanischen Vereinen und der spanischen Nationalmannschaft den Ruf erarbeitet, Spieler zu entwickeln. Das hat er bei NBA-Profis wie Pau Gasol, Ricky Rubio und Kristaps Porzingis gezeigt und bei uns bestätigt.

SPIEGEL ONLINE: Bamberg ist in den vergangenen acht Jahren siebenmal Meister geworden. Dennoch polarisiert das Duell gegen die Bayern viel stärker. Warum ist das so?

Harnisch: Die Bayern haben mittlerweile auch im Basketball eine führende Rolle, mit tollen Spielern, aber auch mit viel mehr Geld als wir. Alba war zuvor lange der Platzhirsch. Ich will das aber gar nicht zu einem David-gegen-Goliath-Duell stilisieren. Es ist ein Traumfinale, in dem die Entwicklung der Saison kulminiert: Die beiden besten Mannschaften treffen aufeinander.

SPIEGEL ONLINE: Mittlerweile sind Sie für den Nachwuchs zuständig. Da ist Alba gerade in der U 19 und in der U 16 Deutscher Meister geworden - mit Siegen gegen Bayern München. Ein Zeichen für das Finale?

Harnisch: Ach, na ja. Es war ein großartiger Erfolg, der für den Klub auch eine hohe symbolische Bedeutung hat. Die Sache wird langsam rund: In Berlin spielen immer mehr Kinder und Jugendliche Basketball, es haben Spieler aus unseren Jugendmannschaften den Sprung zu den Profis geschafft und da kommen noch mehr. Für mich ist es extrem schön zu sehen, dass unsere Ideen aufgehen.

SPIEGEL ONLINE: Was meinen Sie konkret?

Harnisch: Ich meine unseren ganzheitlichen Ansatz. Aíto zeigt, dass unsere jungen Spieler es ins Team schaffen können und auch spielen. Das motiviert enorm und bringt den ganzen Klub nach vorne.

SPIEGEL ONLINE: Abschließend noch eine Prognose: Wie geht das Finale aus?

Harnisch: Ich hoffe, dass wir uns in vier Spielen durchsetzen...

SPIEGEL ONLINE: ... und die Meisterschaft in eigener Halle in Berlin feiern können?

Harnisch: Das wäre ein Traum.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.