Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Qualifikationsturnier vergeben: Olympische Spiele ohne Deutschlands Basketballer

Basketballstar Nowitzki: Kein Olympia mehr für ihn Zur Großansicht
DPA

Basketballstar Nowitzki: Kein Olympia mehr für ihn

Deutschlands Basketballer haben keine Chance mehr auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Das ist mit der Vergabe des Qualifikationsturniers nun entschieden. Damit dürfte auch Dirk Nowitzkis Nationalmannschaftskarriere beendet sein.

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro finden ohne die deutschen Basketballer statt. Der Deutsche Basketball Bund (DBB) scheiterte mit seiner Bewerbung um ein Qualifikationsturnier. Serbien, Italien und die Philippinen haben den Zuschlag erhalten.

Damit ist auch die Nationalmannschaftskarriere von Superstar Dirk Nowitzki nach 19 Jahren praktisch beendet. Laut DBB soll er noch ein Abschiedsspiel bekommen.

Der 37-jährige Profi von den Dallas Mavericks hatte die sportliche Qualifikation für Olympia mit dem DBB-Team im September in Berlin durch das Vorrundenaus bei der EM verpasst. Nur als Gastgeber eines Turniers hätte die deutsche Mannschaft eine neue Chance auf einen Startplatz für Brasilien erhalten.

aha/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
themistokles 19.01.2016
Schade. Das Turnier und ev. sogar die nochmalige Teilnahme wären ein schöner Abschluss für Nowitzki gewesen. Warum ausgerechnet die Philippinen den Zuschlag erhalten hat, weiß wohl kein Mensch.
2.
countrushmore 19.01.2016
Zitat von themistoklesSchade. Das Turnier und ev. sogar die nochmalige Teilnahme wären ein schöner Abschluss für Nowitzki gewesen. Warum ausgerechnet die Philippinen den Zuschlag erhalten hat, weiß wohl kein Mensch.
Zumindest ist Basketball dort deutlich beliebter als bei uns.
3.
tschischdig 19.01.2016
Laut Fiba Weltrangliste ist der Unterschied zwischen Deutschland mit Platz 20 und den Philippinen Platz 28 garnicht so groß, zudem sind die Philippinen demnach die drittbeste asiatische Mannschaft. Die olympischen Spiele sollten nicht nur eurozentrisch sondern weltweit betrachtet werden. Afrika und Amerika sind bei den Austragungsorten garnicht vertreten.
4.
mlu 19.01.2016
Zitat von themistoklesSchade. Das Turnier und ev. sogar die nochmalige Teilnahme wären ein schöner Abschluss für Nowitzki gewesen. Warum ausgerechnet die Philippinen den Zuschlag erhalten hat, weiß wohl kein Mensch.
Basketball ist auf den Philippinen durchaus populär und auch die Nationalmannschaft ist (für asiatische Verhältnisse) gar nicht mal so schlecht. Warum sollten die nicht von so einem Turnier profitieren, warum müssen es immer "populäre" Länder sein?
5.
mhoelle 19.01.2016
Im Gegensatz zu Deutschland hatten sich die Philippinen sogar für die letzte WM in Spanien qualifiziert. Außerdem ist Basketball dort absolute Nr 1 Sportart und genießt dort somit einen viel höheren Stellenwert als in Deutschland.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: