Basketball-Supercup: Deutschland unterliegt auch Griechenland

Deutschlands Forward Benzing (r.): Schwache Leistung gegen Griechenland Zur Großansicht
DPA

Deutschlands Forward Benzing (r.): Schwache Leistung gegen Griechenland

EM-Härtetest misslungen: Deutschlands Basketballer waren beim Supercup auch gegen die Griechen chancenlos. Für das Team von Bundestrainer Frank Menz war es die siebte Niederlage in den vergangenen acht Partien.

Hamburg - Die Spieler standen mit hängenden Köpfen auf dem Feld, die Zuschauer in Ulm sorgten mit Applaus immerhin für Aufmunterung. Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat beim Supercup die dritte Niederlage im dritten Spiel kassiert. Die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz unterlag Griechenland 62:78 (30:41) und beendete das Vier-Nationen-Turnier als einziges siegloses Team auf dem letzten Platz. Es ist das schlechteste Abschneiden beim jährlich ausgetragenen Supercup seit zwölf Jahren.

Grund zum Feiern gab es zumindest vor der Partie. Die Europameister von 1993 wurden 20 Jahre nach dem Erfolg von München anlässlich des Jubiläums vom Deutschen Basketball Bund (DBB) geehrt. Zehn Titelgewinner von München und der damalige Bundestrainer Svetislav Pesic waren gekommen.

Anschließend waren ihre Nachfolger gefordert und die hatten mit den Griechen ihre Schwierigkeiten. Der Titelkandidat war wie zwei Wochen zuvor bei der klaren Niederlage in Straßburg (52:80) zu stark. Center Tibor Pleiß war mit 18 Punkten bester Werfer der Gastgeber, bei den Griechen war Aufbauspieler Vasilis Spanoulis mit 19 Punkten Topscorer.

Den Titel beim Supercup holte Mazedonien, das am Abend Bosnien-Herzegowina 93:84 (41:41) bezwang. Für Deutschland steht vor der EM in Slowenien (4. bis 22. September) noch die Generalprobe gegen Schweden am Freitag in Bamberg an. Vor dem Turnier muss Bundestrainer Menz noch zwei Spieler aus dem Aufgebot streichen.

Gegen Schweden geht es auch darum, sich vor der EM Selbstvertrauen zu holen. Zuletzt setzte es für Deutschland vier Niederlagen nacheinander, von den vergangenen acht Länderspielen gingen sieben verloren.

max/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Basketball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Basketball-Glossar
REUTERS
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.

Basketball-Europameister
Jahr Team
2013 Frankreich (80:66 vs Litauen)
2011 Spanien (98:85 vs Frankreich)
2009 Spanien (85:63 vs Serbien)
2007 Russland (60:59 vs Spanien)
2005 Griechenland (78:62 vs Deutschland)
2003 Litauen (93:84 vs Spanien)
2001 Serbien und Montenegro (78:69 vs Türkei)
1999 Italien (64:56 vs Spanien)
1997 Serbien und Montenegro (61:49 vs Italien)
1995 Serbien und Montenegro (96:90 vs Litauen)
1993 Deutschland (71:70 vs Russland)
1991 Jugoslawien (88:73 vs Italien)