Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Basketball: Maccabi Tel Aviv feiert Euroleague-Triumph

Die Basketballer von Maccabi Tel Aviv: Euroleague-Sieger 2014 Zur Großansicht
AFP

Die Basketballer von Maccabi Tel Aviv: Euroleague-Sieger 2014

Sieg des Außenseiters: Maccabi Tel Aviv hat die Basketball-Euroleague gewonnen. Die Entscheidung im Finale gegen Real Madrid fiel in der Verlängerung. Ein ehemaliger-Bayern-Profi wurde zum Matchwinner.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Maccabi Tel Aviv hat überraschend die Basketball-Euroleague gewonnen. Die Israelis setzten sich im Finale des Final-Four-Turniers in Mailand 98:86 (73:73, 33:35) nach Verlängerung gegen den Favoriten Real Madrid durch. Matchwinner für Maccabi war Tyrese Rice. Der frühere Aufbauspieler des FC Bayern erzielte 14 seiner insgesamt 26 Punkte in der Verlängerung. Bester Werfer für Real war Sergio Rodriguez mit 21 Zählern.

Tel Aviv hatte bereits 2004 und 2005 die Euroleague sowie zuvor zweimal den Europapokal der Landesmeister (1977, 1981) und 2001 die einmalig parallel ausgetragene Suproleague gewonnen.

Im Spiel um Platz drei gewann der FC Barcelona 93:78 gegen ZSKA Moskau. Der FC Bayern München war in der Zwischenrunde der besten 16 Teams ausgeschieden. Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg hatte die Vorrunde nicht überstanden.

tpr/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Sieger der Basketball-Euroleague seit 2001
Jahr Team (Finalergebnis)
2014 Maccabi Tel Aviv (98:86 vs. Real Madrid)
2013 Piräus (100:88 vs. Real Madrid)
2012 Piräus (62:61 vs. ZSKA Moskau)
2011 Panathinaikos (78:70 vs. Maccabi Tel Aviv)
2010 FC Barcelona (86:68 vs. Piräus)
2009 Panathinaikos (73:71 vs. ZSKA Moskau)
2008 ZSKA Moskau (91:77 vs. Maccabi Tel Aviv)
2007 Panathinaikos (93:91 vs. ZSKA Moskau)
2006 ZSKA Moskau (73:69 vs. Maccabi Tel Aviv)
2005 Maccabi Tel Aviv (90:78 vs. Vitoria)
2004 Maccabi Tel Aviv (118:74 vs. Bologna)
2003 FC Barcelona (76:65 vs. Treviso)
2002 Panathinaikos (89:83 vs. Bologna)
2001 Bologna (3:2* vs. Vitoria)
*Best-of-five-Serie

Basketball-Glossar
REUTERS
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: