Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Basketball: Europameister Christian Welp ist tot

Er führte die deutsche Basketball-Nationalmannschaft 1993 zum EM-Titel und wurde als wertvollster Spieler ausgezeichnet. Jetzt ist Christian Welp im Alter von 51 Jahren gestorben.

Christian Welp: Lebte nach seiner Karriere wieder in den USA Zur Großansicht
DPA

Christian Welp: Lebte nach seiner Karriere wieder in den USA

Hamburg - Der frühere Basketball-Europameister Christian Welp ist tot. Nach Angaben seiner ehemaligen Universität von Washington starb der ehemalige NBA-Profi im Alter von 51 Jahren. Welp hatte offenbar einen Herzinfarkt erlitten. "Das ist ein extrem trauriger Verlust", sagte Washingtons Uni-Trainer Lorenzo Romar. Welp hat immer noch die meisten Punkte in der Geschichte der Washington Huskies erzielt.

Beim bislang einzigen EM-Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft 1993 wurde der Center als wertvollster Spieler des Turniers ausgezeichnet. Beim 71:70 im Finale gegen Russland kam der 2,12-Meter-Riese insgesamt auf 18 Punkte, erzielte kurz vor Schluss per Dunking den Ausgleich und versenkte den anschließenden Freiwurf zum Sieg.

In der nordamerikanischen Profiliga spielte er für die Philadelphia 76ers, die San Antonio Spurs und die Golden State Warriors. Nach seiner Rückkehr nach Europa lief er unter anderem für Bayer Leverkusen, Olympiakos Piräus und Alba Berlin auf. Zuletzt lebte er wieder in den USA.

luk/dpa/sid

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: