Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Basketball: NBA-Star Love gibt Wechsel nach Cleveland bekannt

NBA-Star Love: Künftig ein Cavalier Zur Großansicht
AP/dpa

NBA-Star Love: Künftig ein Cavalier

Seit Wochen ist der Deal vorbereitet worden, nun ist er perfekt: Basketball-Star Kevin Love spielt in der kommenden NBA-Saison für die Cleveland Cavaliers.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Superstar LeBron James bekommt in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nach seiner Rückkehr zu den Cleveland Cavaliers die erhoffte prominente Verstärkung. Wie erwartet wechselt Kevin Love von den Minnesota Timberwolves nach Cleveland. Dies gaben die Cavs am Samstag offiziell bekannt, machten allerdings keine Angaben zur Vertragslaufzeit.

Der Deal wurde bereits seit vielen Wochen vorbereitet. Minnesota bekommt für seinen namhaften Abgang Andrew Wiggins, Nummer eins im diesjährigen Draft, Anthony Bennett, Nummer eins im Draft von 2013 und einen Erstrunden-Pick in einem kommenden Draft.

Das Geschäft war erst jetzt möglich, da Wiggins am 24. Juli seinen ersten Vertrag unterschrieben hatte und nach NBA-Regularien erst 30 Tage danach abgegeben werden darf. Um den Wechsel nicht zu gefährden, erklärte der amerikanische Weltmeister und Olympiasieger Love zuletzt seinen Verzicht auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Spanien (30. August bis 14. September).

Love, der als Forward und Center eingesetzt werden kann, hat seit 2008 für Minnesota gespielt und wurde dreimal ins Allstar-Team gewählt. 2010 holte er in der Türkei mit den USA den Weltmeistertitel und zwei Jahre später in London Olympia-Gold.

mon/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
countrushmore 23.08.2014
---Zitat--- in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ---Zitatende--- Danke, dass ihr jedes Mal erklärt, was die NBA ist. Ich vergesse das auch immer wieder. ---Zitat--- Dies gaben die Cavs am Samstag offiziell bekannt, machten allerdings keine Angaben zur Vertragslaufzeit. ---Zitatende--- Warum sollten sie auch? Der Vertrag bleibt ja bestehen und die entsprechenden Konditionen wie Gehalt und Vertragsdauer sind ja bereits bekannt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



NBA - Meister und MVPs seit 2000
Jahr Team Season-MVP Finals-MVP
2016 Cleveland S. Curry L. James
2015 Golden State S. Curry A. Iguodala
2014 San Antonio K. Durant K. Leonard
2013 Miami Heat L. James L. James
2012 Miami Heat L. James L. James
2011 Dallas D. Rose D. Nowitzki
2010 LA Lakers L. James K. Bryant
2009 LA Lakers L. James K. Bryant
2008 Boston K. Bryant P. Pierce
2007 San Antonio D. Nowitzki T. Parker
2006 Miami S. Nash D. Wade
2005 San Antonio S. Nash T. Duncan
2004 Detroit K. Garnett C. Billups
2003 San Antonio T. Duncan T. Duncan
2002 LA Lakers T. Duncan S. O'Neal
2001 LA Lakers A. Iverson S. O'Neal
2000 LA Lakers S. O'Neal S. O'Neal

Basketball-Glossar
REUTERS
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: