NBA: Nowitzki erwägt Abschied aus Dallas 

Dallas-Star Nowitzki: Abschied von den Mavs nach 16 Jahren? Zur Großansicht
REUTERS

Dallas-Star Nowitzki: Abschied von den Mavs nach 16 Jahren?

Die sportlichen Enttäuschungen bei den Mavericks haben bei Dirk Nowitzki Spuren hinterlassen. Der NBA-Star kann sich einen Abschied aus Dallas vorstellen. An ein Karriereende denkt der Basketball-Superstar allerdings auch mit 34 Jahren noch lange nicht.

Hamburg - Dirk Nowitzki denkt offenbar ernsthaft über einen Abschied von den Dallas Mavericks nach. Der Basketballstar schließt nicht mehr aus, dass er das NBA-Team im kommenden Jahr wegen mangelnder Perspektiven verlässt. "Ich habe keine Lust, wieder nur in der unteren Tabellenhälfte herumzudümpeln", sagte Nowitzki der "Sport-Bild". Die Mavericks sind derzeit nur Zehnter im Westen und werden die Play-offs der nordamerikanischen Profiliga wohl zum ersten Mal seit 1999/2000 verpassen.

Nach der kommenden Saison läuft Nowitzkis mit rund 80 Millionen Dollar (umgerechnet 60 Millionen Euro) dotierter Vierjahresvertrag in Dallas aus. Der 34-Jährige würde auch länger bleiben, aber nur, wenn personell nachgerüstet wird. "Es hängt stark davon ab, ob es uns gelingt, das Team grundlegend zu verstärken", sagte der Nationalspieler. Ansonsten müsse er sich "ernsthafte Gedanken machen, wie es im Sommer 2014 weitergeht".

Seit dem Titelgewinn im Jahr 2011 ist es den Verantwortlichen um Besitzer Mark Cuban und General Manager Donnie Nelson in Dallas nicht gelungen, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. In den letztjährigen Play-offs war in der ersten Runde Schluss (0:4 gegen Oklahoma City Thunder), in diesem Jahr ist die Meisterrunde in weiter Ferne. Die Mavericks können nicht mithalten.

Nowitzki unterstrich bei allem Frust erneut, dass er eigentlich keine Lust darauf hat, in der NBA jemals für ein anderes Team aufzulaufen. "Grundsätzlich glaube ich schon, dass ich meine Karriere in Dallas beende. Dort habe ich so viel erlebt, mit der Meisterschaft 2011 als absoluter Krönung", sagte er. Seit 1998 spielt der Deutsche für die Mavs. Dies gilt aber offenbar nur so lange, wie die sportlichen Rahmenbedingungen stimmen.

An das Karriereende denkt Nowitzki noch nicht. "Wenn mein Vertrag ausläuft, bin ich 36. Danach werde ich definitiv für einige weitere Jahre unterschreiben", so Nowitzki. Der elfmalige Allstar plant, bis 2016 oder 2017 weiterzumachen. Danach ist aber vermutlich Schluss: "Es macht immer noch Spaß. Aber ich weiß nicht, ob ich spiele, bis ich 40 bin."

aha/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
m-cream 12.03.2013
lediglich 1 titel in der langen NBA Karriere, Superstar?
2.
Hompster 12.03.2013
Und? Patrick Ewing hat gar keinen gewonnen und ist in der Hall of Fame... Nowitzki hätte wechseln jnd mehr Titel holen können, aber er ist halt seinem Team treu geblieben.
3.
ein schelm ... 12.03.2013
Zitat von m-creamlediglich 1 titel in der langen NBA Karriere, Superstar?
Es soll Superstars gegeben haben, die haben nicht mal diesen einen Titel. Dass Nowitzki zu den Superstars der NBA zählt ist unter Fachleuten unbestritten! Um so bedauerlicher finde ich die Entwicklung der Mavs. Wäre schön wenn er seine Karriere bei den Mavs beenden könnte, aber wenn das Management weiterhin so gruselig arbeitet wäre ein Wechsel nur Folgerichtig...
4.
bartman31 12.03.2013
Zitat von m-creamlediglich 1 titel in der langen NBA Karriere, Superstar?
Mit Verlaub: "Dumme" Frage. Schon mal in ein paar Alltime NBA-Leaders Statistiken gesehen? Sind Charles Barkley oder Karl Malone keine Superstars? Schon mal ein paar Experten-Meinungen in den USA gelesen (Wilbon, van Gundy und ganz viele mehr)? Jeder, der "Ahnung" von Basketball hat, wird bestätigen, dass Nowitzki ein zukünftiger Hall-Of-Famer ist, der sich jetzt eben im Herbst seiner Karriere befindet.
5. Nicht nur Titel
tizian 12.03.2013
Zitat von m-creamlediglich 1 titel in der langen NBA Karriere, Superstar?
Es sind nicht nur Titel, hätte er die noch gewonnen, wäre er wahrscheinlich in der Kategorie "Legende": https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Nowitzki Auszeichnungen und Erfolge NBA Wertvollster Spieler (MVP) der regulären NBA-Saison (2007) Wertvollster Spieler der Final-Serie (Finals MVP) der NBA (2011) 11 Nominierungen für das NBA All-Star Game (2002 bis 2012) Erster Europäer, der in der Starting Five eines All-Star Teams stand (2007, 2010) 12x Wahl in ein All-NBA Team (2001–2012) 4x All-NBA First Team (2005 bis 2007, 2009) 5x All-NBA Second Team (2002, 2003, 2008, 2010, 2011) 3x All-NBA Third Team (2001, 2004, 2012) Bester Ausländischer Spieler (2002, 2010, 2012) Community Assist Award für sein vorbildliches Soziales Engagement (2004) Erster Europäer, der die 24.000-Punkte-Marke in der NBA (reguläre Saison) durchbrach (April 2012) ( auch erster Spieler aus Europa der die 16.000-23.000 Punkte-Marken durchbrechen konnte. Detlef Schrempf mit 15.761 Punkten zweiterfolgreichster Europäer bei Punkten) 5x mehr als 2.000 Punkte in einer Saison: 2002/03 (Punkte: 2011), 2004/05 (Punkte: 2032), 2005/06 (Punkte: 2151), 2008/09 (Punkte: 2094), 2009/10 (Punkte: 2027) Sieger des „Three-Point-Shootout“ beim All-Star Game als bisher größter Spieler des Wettbewerbs (2006) Sieger des Wettkampfs „Shooting Stars“ beim All-Star-Game 2010 mit dem „Team Texas“, bestehend aus Ex-NBA-Spieler und TV-Experte Kenny Smith und Becky Hammon vom WNBA-Klub San Antonio Silver Stars Einziger Spieler in der Geschichte der NBA mit 150 Dreiern und 100 Blocks in einer Saison (2001)[42] Einer von nur drei Spielern in der Geschichte der NBA mit mindestens 1.000 Blocks und 1.000 verwandelten 3-Punkte-Würfen Einer von nur vier Spielern in der Geschichte der NBA mit Playoff-Schnitten von 25 Punkten und 10 Rebounds pro Spiel (25,9 und 10,5; Stand 13. Juni 2011) Einer von nur zwei Spielern in der Geschichte der NBA mit mindestens 30 Punkten und 15 Rebounds in 4 Playoffspielen nacheinander Einer von nur fünf Spielern im 50-40-90 Club (Trefferquote in einer Saison von 50 % bei Field Goals, 40 % bei Dreiern und 90 % bei Freiwürfen)[43] Einer von nur elf Spielern, die je mindestens einmal die Auszeichnungen NBA Champion, NBA MVP der regulären Saison, NBA Finals MVP, sowie mindestens 10 × NBA All-Star-Berufungen erreichen konnten Rekordhalter bei getroffenen Freiwürfen innerhalb einer Playoff-Saison (205 getroffene Freiwürfe, NBA Playoffs 2006)[44] Playoff-Rekord in Spiel 1 der Western Conference Finals 2011 gegen Oklahoma für die meisten in einem einzelnen Spiel getroffenen Freiwürfe ohne Fehlversuch: 24 In diesem Spiel: Neuer Rekord für True Shooting Percentage, (eine Statistik, welche alle Wurfversuche, bei mindestens 20 Würfen, berücksichtigt) in den Playoffs mit 93,9 %. Die alte Bestmarke hielt seit 2001 Vince Carter mit 82,5. Den Regular Season Rekord hält Ray Allen mit 90,1 (14. April 2002).
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Basketball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 16 Kommentare
Fotostrecke
Dallas Mavericks: Hoffnungsträger und Haudegen

Sportler des Jahres seit 2000
Jahr Sieger Sportart
2012 Robert Harting Diskus
2011 Dirk Nowitzki Basketball
2010 Sebastian Vettel Formel 1
2009 Paul Biedermann Schwimmen
2008 Matthias Steiner Gewichtheben
2007 Fabian Hambüchen Turnen
2006 Michael Greis Biathlon
2005 Ronny Ackermann Nord. Kombination
2004 M. Schumacher Formel 1
2003 Jan Ullrich Radsport
2002 Sven Hannawald Skispringen
2001 Erik Zabel Radsport
2000 Nils Schumann Leichtathletik
Fotostrecke
NBA-Vorschau: Lakers und Thunder duellieren sich im Westen