Beachvolleyball: Brink und Reckermann holen EM-Gold

Titel erfolgreich verteidigt: Die deutschen Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann haben bei der Europameisterschaft in Den Haag triumphiert. Im Finale setzte sich das Duo gegen die Niederländer Emiel Boersma und Daan Spijkers durch.

Deutsches Duo Reckermann (l.) und Brink: EM-Sieg in den Niederlanden Zur Großansicht
Getty Images

Deutsches Duo Reckermann (l.) und Brink: EM-Sieg in den Niederlanden

Hamburg - Die Olympischen Spiele können kommen: Knapp zwei Monate vor den Sommerspielen in London haben die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann ihren EM-Titel verteidigt. Das deutsche Top-Duo setzte sich im Finale in Den Haag gegen die Niederländer Emiel Boersma und Daan Spijkers 2:0 (21:17, 22:20) durch. Bereits im vergangenen Jahr hatten Brink und Reckermann den EM-Titel gewonnen.

Im ersten Durchgang zog das deutsche Duo schon früh auf 13:7 davon und nutzte seinen zweiten Satzball zum 21:17. Im zweiten Satz liefen Brink und Reckermann lange einem knappen Rückstand hinterher, ehe Reckermann am Ende mit einem Block das 22:20 perfekt machte.

Im Halbfinale hatten sich die Titelverteidiger 2:1 (20:22, 21:19, 15:13) gegen Michal Kadziola und Jakub Szalankiewicz durchgesetzt. Die beiden Polen unterlagen im Spiel um Platz drei 1:2 (21:17, 14:21, 14:16) gegen Tarjei Skarlund und Martin Spinnangr aus Norwegen.

Nach einer schwierigen Vorbereitung hatten Brink und Reckermann wohl selbst nicht mehr mit einem solchen Erfolg gerechnet. "Wir wollen vor allem Spielpraxis sammeln", hatte Blockspezialist Reckermann vor den ersten Spielen in den Niederlanden gesagt. Ihr letztes gemeinsames Turnier absolvierten die deutschen Medaillenhoffnungen im Oktober 2011 in Marokko. Beim Trainingslager in Kalifornien zog sich Reckermann anschließend eine Schulterverletzung zu. Immer wieder musste das Duo sein Comeback verschieben.

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Julia Sude und Jana Köhler gehen nach ihrem Ausscheiden im EM-Achtelfinale ab sofort getrennte Wege. "Es gab neben der sportlichen Situation auch persönliche Differenzen zwischen uns", sagte Sude. Partnerin Köhler, die von der Trennung überrascht wurde, sagte: "In der Analyse der letzten Turniere entschied Julia Sude, ab sofort getrennte Wege zu gehen." Eigentlich hatte das Duo eine gemeinsame Teilnahme an den Olympischen Spielen in London angepeilt. Ihren größten Erfolg feierten sie mit Platz fünf bei der WM 2011 in Rom.

mib/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite