BMX-Star Searls: Tod nach Sprung in den Pool

Stunt mit dramatischen Folgen: Der australische BMX-Star Dane Searls ist gestorben. Er erlag am Freitag seinen Verletzungen, die sich der 23-Jährige beim Sprung von einem Balkon eines Nachtclubs in einen Pool zugezogen hatte.

Hamburg - Dane Searls war vergangenen Sonntag im australischen Surfers Paradise beim Versuch, vom Balkon eines Nachtclubs in einen Pool zu springen, mit dem Kopf am Rand des Beckens aufgeschlagen. Er hatte sich dabei vor allem im Kopf- und Nackenbereich schwerste Verletzungen zugezogen.

Seit dem Unglück lag der 23-Jährige im Krankenhaus von Brisbane ohne Aussicht auf Genesung im Koma. Am Freitag erlag Searls seinen Verletzungen. Die lebenserhaltenden Maschinen wurden abgestellt.

Paul Everest, Chef von Searls Hauptsponsor Unit Clothing, hatte gegenüber der "Brisbane Times" berichtet, dass der BMX-Fahrer zwei Tage vor seinem Unfall mit einer Sprungserie einen neuen Weltrekord aufgestellt hatte und diesen in dem Nachtclub gebührend feiern wollte. Searl war bekannt für seine waghalsigen Stunts und extrem hohen Sprünge mit dem BMX-Rad.

mib/sid

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback