Ex-Schwergewichtsboxer Bronzemedaillengewinner Hussing gestorben

Peter Hussing ist tot. Der frühere Schwergewichtsboxer und Träger des Bundesverdienstkreuzes verstarb nach schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren. 1972 hatte Hussing bei den Olympischen Sommerspielen in München die Bronzemedaille gewonnen.

Ex-Boxer Hussing 1985: 16-mal deutscher Meister
AP

Ex-Boxer Hussing 1985: 16-mal deutscher Meister


Hamburg - Der frühere Schwergewichtsboxer Peter Hussing ist im Alter von 64 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Das berichten der SWR und der Niederrheinische Amateur-Box-Verband (NABV) auf ihren Internetseiten. "Ich kann es immer noch nicht fassen. Peter ist zu Hause gestorben, seine Frau hat sich von ihm verabschiedet", sagte Hussings früherer Nationalmannschafts-Kollege Werner Schäfer.

Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Hussing 1972 bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München. Dort gewann er im Schwergewicht die Bronzemedaille. Auch bei den Sommerspielen in Montreal und Los Angeles ging Hussing an den Start. 1979 holte er in Köln den EM-Titel der Amateure im Superschwergewicht sowie 1982 WM-Bronze. Darüber hinaus wurde Hussing 16-mal deutscher Meister. In seiner Karriere bestritt er insgesamt 439 Kämpfe.

Nach seinem Karriereende arbeitete der studierte Architekt als Bauleiter. Privat war Hussing sozial überaus engagiert und setzte sich für krebskranke Kinder ein. Für sein Engagement wurde er im Juli 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Seit September 2008 war Hussing Bürgermeister seines Geburtsorts Brachbach im Westerwald.

max/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.