Tour-de-France-Sieger Wiggins bei Trainingsunfall verletzt

Bradley Wiggins ist bei einer Trainingsfahrt mit einem Auto kollidiert. Der Tour-de-France-Sieger stürzte und verletzte sich. Der Brite wurde in eine Klinik eingeliefert. Dort wurden Rippenbrüche festgestellt.

Radprofi Wigging: Zusammenstoß mit Auto
Getty Images

Radprofi Wigging: Zusammenstoß mit Auto


Hamburg - Radprofi Bradley Wiggins ist bei einem Trainingsunfall verletzt worden. Der Tour-de-France-Sieger wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auf Anfrage der BBC bestätigte ein Polizeisprecher am Donnerstag mehrere Rippenbrüche bei dem 32-Jährigen.

Während einer Trainingsfahrt in Wrightington, nahe seines Wohnortes Eccleston, war der Brite mit einem Auto kollidiert. Das bestätigte die Polizei von Lancashire der Nachrichtenagentur Reuters. Der Brite hatte die Nacht im Krankenhaus verbracht.

"Die Verletzungen werden nicht als ernst eingeschätzt und es wird erwartet, dass er sich vollständig und schnell erholt", teilte sein Rennstall Sky nach dem Unfall mit. Der Vorfall habe sich demnach gegen 18 Uhr ereignet, als ein weißer Transportwagen von einer Tankstelle herunterfuhr. Dabei soll der Fahrer Wiggins übersehen haben und mit dem Radprofi kollidierte sein.

psk/Reuters/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.