British Open Spieth verteidigt seine Führung

Auch Tag drei war ein Erfolg: Jordan Spieth hat beste Chancen auf den Sieg bei den British Open. Martin Kaymer fiel weiter zurück. Im Mittelpunkt stand Branden Grace - er schaffte Historisches.

Jordan Spieth
REUTERS

Jordan Spieth


Jordan Spieth steht vor seinem ersten Sieg bei den British Open. Der US-Amerikaner spielte am dritten Tag des Wettbewerbs eine 65. Mit insgesamt 199 Schlägen hat Spieth vor der Schlussrunde am Sonntag drei Schläge Vorsprung auf seinen Landsmann Matt Kuchar. Dieser erlaubte sich einen Doppel-Bogey am 16. Loch.

Spieth hatte schon am ersten Tag des Golfklassikers im englischen Royal Birkdale Golf Club eine 65 gespielt, an Tag zwei folgte unter widrigen Bedingungen eine 69. Für den Weltranglistendritten wäre ein Erfolg in England der dritte Triumph bei einem Major-Turnier. Zuvor hatte Spieth das Masters in Augusta und die US-Open in University Place gewonnen.

Im Mittelpunkt stand am dritten Tag allerdings Branden Grace, der den Kurs mit 62 Schlägen beendete. Ein so gutes Ergebnis bei einem Major-Turnier hatte zuvor noch kein Golfer geschafft. In der Gesamtwertung verbesserte sich der 35. der Weltranglisten um 40 Plätze auf den fünften Rang mit sieben Schlägen Rückstand auf den führenden Amerikaner Jordan Spieth.

Der Deutsche Martin Kaymer spielte seine bisher beste Runde, er zeigte eine Par-70. Zuvor war er mit zwei 72er-Runden gestartet und hatte nur mit Mühe den Cut geschafft. Mit vier über Par (214 Schläge) belegte Kaymer vor dem Schlusstag den 52. Platz. Trotz seiner besten Runde verlor er im Gesamtklassement sieben Plätze, weil im Gegensatz zu ihm viele Spieler wegen der guten Bedingungen zum Teil weit unter Par blieben.

aev/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.