Tour de France Cavendish gewinnt fünfte Etappe im Massensprint

Der Brite Mark Cavendish hat sich den Tagessieg der fünften Tour-Etappe gesichert. Im Massensprint in Marseille ließ er Edvald Boasson Hagen und Peter Sagan hinter sich. Kurz vor dem Ziel waren erneut etliche Fahrer in einen Sturz verwickelt.

Quick-Step-Fahrer Cavendish: Etappensieg bei der Tour
AFP

Quick-Step-Fahrer Cavendish: Etappensieg bei der Tour


Hamburg - Mark Cavendish war auf den 228,5 Kilometern von Cagnes-sur-Mer nach Marseille der Schnellste: Der Teamkollege von Tony Martin (Omega Pharma Quick-Step) hat die fünfte Etappe der 100. Tour de France vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen und dem Slowaken Peter Sagan gewonnen. Der Deutsche Meister André Greipel (Lotto) wurde Vierter.

"Ich bin sehr zufrieden. Ich hoffe, das ist der Start für mehr Erfolge", sagte Cavendish nach seinem 24. Tour-Etappensieg. Der 28-Jährige war mit einer leichten Erkältung auf die Strecke gegangen. Kurz vor dem Ziel war es wieder zu einem Massensturz gekommen, die Top-Sprinter waren davon aber nicht betroffen.

Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der Australier Simon Gerrans erfolgreich. Der Fahrer vom Orica-Team liegt weiter vor seinen zeitgleichen Teamkollegen Daryl Impey und Michael Albasini aus der Schweiz.

Riis verlässt Tour nach Doping-Berichten

Am Donnerstag wird die Frankreich-Rundfahrt mit der sechsten Etappe von Aix-en-Provence nach Montpellier über 176,5 Kilometer fortgesetzt (Liveticker SPIEGEL ONLINE). Dabei dürfen die Sprinter erneut auf eine Massenankunft hoffen, lediglich eine Steigung der vierten Kategorie ist zu bewältigen.

Zuvor hatte der frühere Tour-Sieger Bjarne Riis erneut für Aufregung um seine Dopingvergangenheit gesorgt. Der geständige Ex-Radprofi Michael Rasmussen soll den Teamchef der Mannschaft Saxo-Tinkoff bei einer Befragung durch die dänische Anti-Doping-Agentur schwer belastet haben, wie die dänische Zeitung "Politiken" berichtet. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe verließ Riis die Tour.

Riis habe als Teamchef vollständige Kenntnis von den Dopingpraktiken in seinem Team gehabt, soll Rasmussen ausgesagt haben. Der 39-Jährige, der 2007 wegen falscher Angaben zu seinen Aufenthaltsorten als Träger des Gelben Trikots aus der Tour genommen worden war, wollte den Bericht nicht bestätigen. Rasmussen fuhr 2001 und 2002 unter Riis. Ähnlich wie Rasmussen hatten sich zuvor schon Jörg Jaksche und Tyler Hamilton geäußert.

psk/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-1291141701081 03.07.2013
1. tour de france
interessant wäre jetzt nur noch, mit welchem "Sprit" der Sieger gefahren ist !!
jagutichsachmal 03.07.2013
2. Wieso?
Zitat von sysopGetty ImagesDer Brite Mark Cavendish hat sich den Tagessieg der fünften Tour-Etappe gesichert. Im Massensprint in Marseille ließ er Edvald Boasson Hagen und Peter Sagan hinter sich. Kurz vor dem Ziel waren erneut etliche Fahrer in einen Sturz verwickelt. http://www.spiegel.de/sport/sonst/cavendish-gewinnt-fuenfte-tour-etappe-a-909296.html
Wieso steht das unter der Rubrik Sport???
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.