College-Football-Champion Alabama "War das ein großartiges Spiel, oder was?"

Es ist das zweitgrößte American-Football-Event nach dem Super Bowl: Alabama ist im Endspiel der College-Meisterschaften gleich zwei Mal spektakulär zurückgekommen. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung.

DeVonta Smith mit dem Fang des Tages
AFP

DeVonta Smith mit dem Fang des Tages


Die University of Alabama hat zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren die Meisterschaft im US-College-Football gewonnen, es war der fünfte Titel seit 2009. Die Alabama Crimson Tide besiegten in einem dramatischen Endspiel in der Nacht von Montag auf Dienstag die University of Georgia Bulldogs 26:23 (0:13) nach Verlängerung.

Für Alabama war es der 17. Titelgewinn. Das College-Endspiel ist nach dem Super Bowl, dem Endspiel der amerikanischen Profi-Football-Liga NFL, das wichtigste Ereignis im American Football.

Vor 77.430 Zuschauern im Mercedes-Benz Stadium in Atlanta im US-Staat Georgia konnte Alabama im zweiten Durchgang einen 13-Punkte-Pausenrückstand aufholen und das Spiel knapp vier Minuten vor dem Ende auf 20:20 ausgleichen. Alabama hatte anschließend sogar die Möglichkeit, die Partie noch vor dem Ablauf der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden, doch Kicker Andy Pappanastos vergab ein 36-Yard-Field-Goal bei auslaufender Zeit.

In der Verlängerung war es zuerst Georgia, das mit einem 51-Yard-Field-Goal durch Kicker Rodrigo Blankenship auf 23:20 erhöhen konnte. Doch Alabama drehte das Spiel erneut: Die Entscheidung fiel nur wenig später durch einen 41-Yard-Touchdown-Pass von Crimson-Tide-Quarterback Tua Tagovailoa zu DeVonta Smith.

"War das ein großartiges Spiel, oder was?", fragte Alabama-Trainer Nick Saban nach dem spektakulären Ende. "Ich bin sehr stolz auf unsere Spieler, besonders wie sie nach der ersten Halbzeit zurückgekommen sind." Für Saban war es der sechste Titelgewinn seiner Karriere. Er zog dadurch mit dem legendären Alabama-Coach Paul William "Bear" Bryant gleich, der in den Sechziger- und Siebzigerjahren ebenfalls sechs College-Meisterschaften gewinnen konnte.

chh/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
road_warrior 09.01.2018
1. SPON wird immer schlechter
Der Coup in diesem Spiel war, dass Alabamas Coach Saban zur Hallbzeit seinen etablierten Quarterback auf die Bank setzte, und den Freshman und Nobody Tua Tagovaiola ins Feuer schickte. Das hätte auch nach hinten losgehen können, aber so werden Legenden gestrickt. DAS hätte eigentlich im Artikel stehen müssen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.