Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Motorsport: Franchitti gewinnt die Indy 500

Dario Franchitti hat bei den 500 Meilen von Indianapolis triumphiert. Der 39-jährige Pilot profitierte bei seinem dritten Sieg nach 2007 und 2010 von einem Crash kurz vor dem Ziel. Den Erfolg widmete er dem verstorbenen Vorjahressieger Dan Wheldon.

Rennfahrer Franchitti: "Ich glaube, Dan Wheldon wäre stolz darauf" Zur Großansicht
AP

Rennfahrer Franchitti: "Ich glaube, Dan Wheldon wäre stolz darauf"

Hamburg - Der ehemalige DTM-Pilot Dario Franchitti hat zum dritten Mal die 500 Meilen von Indianapolis gewonnen. Bei der 96. Auflage der "Indy 500" triumphierte der Schotte vor Scott Dixon (Neuseeland) und dem Brasilianer Tony Kanaan. Der 39-jährige Pilot profitierte bei seinem dritten Sieg nach 2007 und 2010 von einem Crash des Verfolgers Takuma Sato aus Japan bei einem Überholversuch kurz vor dem Ziel.

Das berühmteste und älteste Autorennen der Welt begann mit dem Gedenken an den Vorjahressieger Dan Wheldon. Der Brite war am 16. Oktober 2011 beim letzten IndyCar-Saisonrennen auf dem Las Vegas Motor Speedway im Alter von 33 Jahren tödlich verunglückt.

Seine Witwe Susie war mit Sohn Sebastian unter den rund 250.000 Zuschauern. Wheldon hatte im vergangenen Mai zum zweiten Mal nach 2005 die berühmten 500 Meilen von Indianapolis gewonnen. Franchitti widmete seinen Triumph Wheldon: "Was für ein Rennen. Ich glaube, Dan Wheldon wäre stolz darauf."

jar/sid

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Dan Wheldon: Tödlicher Crash in Las Vegas


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: