Finalsieg gegen Wright Van Gerwen ist jüngster Weltmeister der Darts-Geschichte

In einem zunächst einseitigen und später packenden Finale sicherte sich Michael van Gerwen zum ersten Mal in seiner Karriere den WM-Titel im Darts. Der 24-Jährige stellte dabei eine Bestmarke auf. Gegner Peter Wright muss sich über seinen schlechten Start ärgern.

AFP

Hamburg - Michael van Gerwen ist erstmals Darts-Weltmeister. Im Finale im Londoner Alexandra Palace besiegte der Niederländer den Schotten Peter Wright mit 7:4-Sätzen. Mit 24 Jahren ist er der jüngste Titelträger der Professional Darts Corporation (PDC). Für seinen ersten WM-Titel erhielt van Gerwen umgerechnet knapp 300.000 Euro, Wright kassierte als Finalist noch etwa 120.000 Euro.

Neben dem Titelgewinn ist van Gerwen, Spitzname "Mighty Mike", dank des Erfolgs auch die neue Nummer eins in der Weltrangliste. Im vergangenen Jahr hatte er noch das Finale gegen Legende Phil Taylor verloren. Taylor war diesmal überraschend bereits in der zweiten Runde ausgeschieden.

Van Gerwen startete stark und gab in den ersten vier Sätzen lediglich zwei Legs ab. Wright, der überraschend ins Finale eingezogen war, konnte dagegen zunächst nicht an seine herausragenden Turnierleistungen anknüpfen. "Snakebite" wirkte weniger locker als noch in den Partien zuvor. Schnell lag er 0:4 nach Sätzen hinten.

Doch der 43-Jährige, der erstmals im WM-Finale stand, kämpfte sich noch einmal zurück ins Match und verkürzte auf 2:4. In der Folge entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe - in dem van Gerwen dank seines Vorsprungs stets einen sichereren Eindruck machte. Etwas Glück hatte er dennoch im siebten Durchgang, als Wright einen Satzdart vergab - es war wohl die Vorentscheidung. Van Gerwen entschied den siebten und achten Satz für sich.

Wright gab zwar nicht auf und kam noch einmal heran, doch im elften Satz stellte van Gerwen seine Nervenstärke unter Beweis. Beim Stand von 1:2 Legs gegen sich begann der Niederländer mit sechs perfekten Darts und checkte souverän aus. Im fünften Leg spielte van Gerwen auf Sicherheit und holte sich so den Titel.

max/dpa/sid

insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alex1006 02.01.2014
1.
Zitat von sysopAFPDer Favorit hat sich durchgesetzt: In einem zunächst einseitigen und später packenden Finale hat sich Michael van Gerwen zum ersten Mal in seiner Karriere den WM-Titel im Darts gesichert. Gegner Peter Wright muss sich über seinen schlechten Start ärgern. http://www.spiegel.de/sport/sonst/darts-wm-michael-van-gerwen-gewinnt-finale-gegen-peter-wright-a-941454.html
sicher das er 24 ist? Er sieht nämlich aus wie 40
Teslatier 02.01.2014
2.
Wurde ja zum Glück zum Schluss doch noch einmal spannend. Wright hätte das Duell am Anfang besser etwas ernster nehmen sollen ("Das Finale ist das leichteste Spiel."). Er hätte den Titel ebenso verdient wie vG.
UKU MAX 02.01.2014
3. Toller Sport
toll das dieser sport auch bei Spiegel onlibe beachtet wurd. ich hiffe das spirt1 noch lang an der Übertragung fest hält. rettet einen immer über die winterpause. klasse Berichterstattung Spiegel und sport1
stevenspielberg 02.01.2014
4. Überschrift falsch
Im Artikel steht es richtig: Van Gerwen ist der jüngste Weltmeister bei der PDC. Jüngster Darts-Weltmeister überhaupt ist aber Jelle Klaasen der 2006 bei der BDO mit 21 Jahren Weltmeister wurde! Danke SPON, das ihr so viel über die WM berichtet habt. Schön das dieser Sport mittlerweile in den Medien die verdiente Präsenz bekommt!
jagutichsachmal 02.01.2014
5. Ganz toll
Zitat von UKU MAXtoll das dieser sport auch bei Spiegel onlibe beachtet wurd. ich hiffe das spirt1 noch lang an der Übertragung fest hält. rettet einen immer über die winterpause. klasse Berichterstattung Spiegel und sport1
Gan toller "Sport", ja. Als nächstes freue ich mich auch noch auf die Berichterstattung von Wettsaufen, Wettessen und Wet-T-Shirt-Contests...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.