Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Triumph über Belgien: Murray führt Großbritannien zum Davis-Cup-Sieg

Tennisstar Murray: Matchwinner im Davis-Cup-Finale Zur Großansicht
REUTERS

Tennisstar Murray: Matchwinner im Davis-Cup-Finale

79 Jahre hat Großbritannien auf diesen Tag warten müssen: Dank Andy Murray haben die Briten den Davis Cup gewonnen. Murray ließ am Schlusstag seinem belgischen Gegner David Goffin keine Chance und sicherte den entscheidenden Punkt.

Olympiasieger Andy Murray hat Großbritannien zum ersten Davis-Cup-Sieg seit 79 Jahren geführt. Vor 13.000 Zuschauern in Gent sorgte der Olympiasieger mit einem 6:3, 7:5, 6:3 über David Goffin für das entscheidende 3:1 gegen Gastgeber Belgien. Für die Briten war es der insgesamt zehnte Titel, die Belgier verpassten ihren ersten.

"Ich habe nie gedacht, dass wir die Gelegenheit bekommen werden, dies zu erreichen. Unglaublich dass wir das geschafft haben", sagte der 28 Jahre alte Schotte, nachdem er für das entscheidende 3:1 gesorgt hatte: "Jeder von uns hat hier auf einem unglaublich hohen Level gespielt."

Murray war im Sandplatz-Duell an allen drei Punkten der Gäste beteiligt. Der frühere Wimbledon- und US-Open-Champion hatte am Freitag gegen Ruben Bemelmans (6:3, 6:2, 7:5) zum 1:1 ausgeglichen und die Briten mit seinem älteren Bruder Jamie am Samstag im Doppel gegen Goffin/Steve Darcis (6:4, 4:6, 6:3, 6:2) in Führung in Führung gebracht.

Belgiens Topmann Goffin mühte sich gegen Murray nach Kräften, war aber letztlich ohne echte Chance. Somit wiederholte sich für die Belgier Geschichte nach 111 Jahren: 1904 hatte es bei der zuvor einzigen Final-Teilnahme ebenfalls gegen Großbritannien ein 0:5 gesetzt.

Murray beendete zum dritten Mal eine britische Durststrecke im Tennis. Sein US-Open-Sieg 2012 war der erste Grand-Slam-Titel eines Briten nach 76 Jahren, 2013 sorgte er für den ersten "Heim-Erfolg" in Wimbledon nach 77 Jahren, nun erkämpfte er den ersten britischen Davis-Cup-Sieg seit 1936.

aha/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
countrushmore 29.11.2015
Murray gewinnt also gegen Belgien. Mit einem Mannschaftswettberwerb hat das eher wenig zu tun.
2. As a matter of fact
Fangio 29.11.2015
Zitat von countrushmoreMurray gewinnt also gegen Belgien. Mit einem Mannschaftswettberwerb hat das eher wenig zu tun.
hat eigentlich Schottland gegen Belgien gewonnen. ;) So werden das jedenfalls die Separatisten um Sean Connery sehen..
3. Glückwunsch an GB (A.Murray vor Allemagne)
capetownbe 29.11.2015
Aber auch einen ganz großen Glückwunsch an Belgien. Kleines Land, große Tennisspieler (Justine Henin, Kim Clijsters) und jetzt auch bei d'en Herren ein David Goffin (erst 24 Jahre alt). Dieses kleine Land erstaunt sportlerisch
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: