Davis Cup: Haas sagt ab, Kohlschreiber kehrt zurück

Davis-Cup-Teamchef Carsten Arriens muss bei der Erstrundenbegegnung gegen Argentinien auf Thomas Haas verzichten. Philipp Kohlschreiber kehrt dagegen ins deutsche Team zurück. Unter Arriens Vorgänger Patrik Kühnen hatte er weitere Einsätze zunächst ausgeschlossen.

Tennisprofis Haas (l.) und Kohlschreiber: Unterschiedliche Voraussetzungen im Davis-Cup-Team Zur Großansicht
Getty Images

Tennisprofis Haas (l.) und Kohlschreiber: Unterschiedliche Voraussetzungen im Davis-Cup-Team

Die deutsche Davis-Cup-Mannschaft muss im Erstrundenspiel Anfang Februar in Argentinien auf Thomas Haas verzichten. Der 34-Jährige sagte dem neuen Teamchef Carsten Arriens für die Begegnung in Buenos Aires ab. Grund dafür sei der Reisestress nach den Australian Open, die vom 14. bis 27. Januar in Melbourne stattfinden. "Ich bedauere Tommys Entscheidung, habe dafür aber Verständnis", sagte Arriens.

Für das erste Spiel unter seiner Leitung nominierte der 43-Jährige Florian Mayer und Philipp Petzschner. Auch Philipp Kohlschreiber kehrt wieder in das deutsche Team zurück. Zuletzt hatte sich der 29-Jährige noch eine öffentliche Auseinandersetzung mit dem früheren Teamchef Patrik Kühnen geliefert. Kohlschreiber hatte sich über mangelnde Unterstützung beklagt und eine Rückkehr in das Davis-Cup-Team vorerst ausgeschlossen.

Den vierten Platz ließ Arriens zunächst offen. "Ich werde die Leistungen aller anderen in Frage kommenden Spieler in den ersten Januarwochen beobachten, ehe ich mich entscheide," sagte der Teamchef.

Der kommende Gegner und diesjährige Halbfinalist Argentinien muss ohne seinen Spitzenspieler auskommen. Nach Differenzen mit Trainer Martin Jaite hatte Juan Martín del Potro seine Teilnahme abgesagt. Auf dem Sandplatz im argentinischen Stadion Parque Roca werden voraussichtlich Juan Monaco, David Nalbandian, Carlos Berloq und Eduardo Schwank gegen Deutschland antreten.

rob/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Davis Cup
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Davis-Cup-Sieger seit 1990
Jahr Sieger (Endspiel-Ergebnis)
2013 Tschechien (3:2 gegen Serbien)
2012 Tschechien (3:2 gegen Spanien)
2011 Spanien (3:1 gegen Argentinien)
2010 Serbien (3:2 gegen Frankreich)
2009 Spanien (5:0 gegen Tschechien)
2008 Spanien (3:1 gegen Argentinien)
2007 USA (4:1 gegen Russland)
2006 Russland (3:2 gegen Argentinien)
2005 Kroatien (3:2 gegen Slowakei)
2004 Spanien (3:2 gegen USA)
2003 Australien (3:1 gegen Spanien)
2002 Russland (3:2 Frankreich)
2001 Frankreich (3:2 gegen Australien)
2000 Spanien (3:1 gegen Australien)
1999 Australien (3:2 gegen Frankreich)
1998 Schweden (4:1 gegen Italien)
1997 Schweden (5:0 gegen USA)
1996 Frankreich (3:2 gegen Schweden)
1995 USA (3:2 gegen Russland)
1994 Schweden (4:1 gegen Russland)
1993 Deutschland (4:1 gegen Australien)
1992 USA (3:1 gegen Schweiz)
1991 Frankreich (3:1 gegen USA)
1990 USA (3:2 gegen Australien)

Fotostrecke
Deutsche Tennisstars: Steffi, Boris und Bine
Rangliste Davis-Cup-Sieger
Platz Land Siege
1. USA 32
2. Australien 28*
3. England 9
Frankreich 9
5. Schweden 7
6. Spanien 5
7. Deutschland 3
8. Russland 2
9. Italien 1
Kroatien 1
Südafrika 1
Tschechoslowakei 1
Serbien 1
*inkl. vier Siegen im Verbund mit Asien