Aus in der Vorrunde Hockey-Herren erleben historisches WM-Debakel

Deutschlands Hockey-Herren sind bei der Weltmeisterschaft in Den Haag ausgeschieden. Nach dem Sieg Argentiniens gegen Südafrika hat das DHB-Team keine Chance mehr auf das Halbfinale.

Hockey-Nationalspieler Rühr (l.): Keine Chance mehr aufs Halbfinale
AP/dpa

Hockey-Nationalspieler Rühr (l.): Keine Chance mehr aufs Halbfinale


Hamburg - Zum ersten Mal seit 43 Jahren hat eine deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Herren das Halbfinale bei einer Weltmeisterschaft verpasst. Durch den 5:1-Sieg von Argentinien gegen Südafrika am letzten Gruppenspieltag kann die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise die Runde der besten Vier nicht mehr erreichen.

Daran ändert auch der 6:1 (3:0)-Sieg über Südkorea im abschließenden Gruppenspiel nichts. Christopher Wesley, Benedikt Fürk, Martin Zwicker, Florian Fuchs, Oliver Korn und Christopher Zeller trafen für das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), das erstmals seit der Premieren-WM 1971 nicht im Semifinale stehen. Damals erreichte Deutschland Platz fünf. Um diesen Rang geht es am Sonntag gegen Belgien (10.15 Uhr).

Das DHB-Team hatte nach einem 4:0 zum Auftakt gegen Südafrika eine überraschende 0:1-Niederlage gegen Argentinien kassiert und dann gegen Gastgeber Niederlande ebenfalls 0:1 verloren. Das 5:3 gegen Neuseeland reichte für einen der ersten beiden Plätze in der Gruppe B nicht mehr aus.

Bundestrainer Weise hatte immer wieder die sehr kurze Vorbereitung beklagt: "Um reinzukommen, hatten wir drei Spiele in Düsseldorf und die ersten WM-Spiele hier. Bis Platz acht ist es in der Welt sehr eng geworden. Wenn man gegen den Achten mit 85 Prozent Einsatz spielt, kann man nicht mehr gewinnen."

Bereits am Sonntag hatte auch das deutsche Frauen-Team das Halbfinale verpasst. Nach einer 1:4-Niederlage gegen die USA und einem 2:1-Sieg Argentiniens gegen England stand das Aus ebenfalls vorzeitig fest. Gegen Südkorea gab es dann am Dienstag noch eine 1:3-Niederlage gegen England. Damit spielen die Frauen nun am Freitag (12.30 Uhr) gegen Südkorea um Platz sieben.

ham/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kuchengespenst 10.06.2014
1. Vielleicht ...
... hätte man sich die Trikots noch mehr zukleistern sollen.
hors-ansgar 10.06.2014
2. Kopf hoch
Das wird schon wieder. Die Hockey-NM haben in den letzten Jahren alles abgeräumt. Da muss auch mal eine etwas schlechtere WM drin sitzen. In Holland kann man gegen Holland verlieren. Die Niederlage gegen Argentinien war das Problem. Ich bi sicher, dass die nächsten Turniere wieder besser werden!
dosmundos 10.06.2014
3.
Zitat von kuchengespenst... hätte man sich die Trikots noch mehr zukleistern sollen.
Machen die Damen und Herren sicherlich gerne, wenn Sie ihnen die für Spitzensport auf allerhöchstem internationalem Niveau nötigen Sponsorengelder stellen!
laranagustavo 10.06.2014
4. Mund abwischen
weitermachen und kleinere Brötchen ansetzen.
Tikay 10.06.2014
5.
Zitat von kuchengespenst... hätte man sich die Trikots noch mehr zukleistern sollen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.